Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei GeneralversammlungRadikalumbau im neuen Sturm-Vorstand

Bei der Generalversammlung des SK Sturm am 31. Jänner wird es zahlreiche Veränderungen geben. Ein Quartett wird dem neuen Vorstand nicht mehr angehören.

Der Sturm-Vorstand von 2016
Der Sturm-Vorstand von 2016 © (c) GEPA pictures/ Hans Oberlaender
 

Vorweg zum Sportlichen: Die Zerrung im Oberschenkel lässt bei Kiril Despodov noch kein Mannschaftstraining zu. „Ich gehe davon aus, dass er wieder im Camp in der Türkei ins Training einsteigt“, sagt Sturm-Trainer Nestor El Maestro. Auf dem Spielersektor kann es noch Bewegung geben. Der Abgang von Tobias Koch als Kooperationsspieler bei Lafnitz steht weiter im Raum. Ein Zugang in der Defensive wird nur dann vollzogen, wenn der Spieler eine Verstärkung ist. Einen Akteur zur Kadererweiterung wird nicht geholt. Hart im Nehmen ist Jakob Jantscher, der bei Minusgraden als einziger Spieler mit kurzer Hose trainiert. Im Trainerteam wird das nicht gerne gesehen, weil die Gefahr einer Zerrung dadurch höher ist.

Kommentare (3)

Kommentieren
Nixalsverdruss
11
18
Lesenswert?

Es wäre besser ...

... sie würden den Sportdirektor austauschen!

5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
9
10
Lesenswert?

Leider...

...der bleibt...

voit60
0
6
Lesenswert?

Oder

Auch nicht.