AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

3:3Sturm muss sich in Mattersburg mit einem Punkt zufriedengeben

Nach dem Führungstreffer von Andreas Gruber konnte Sturm das Spiel drehen. Patrick Bürger erzielte in der zweiten Hälfte wieder den Ausgleich. In der 77. Minute traf Sturms Thorsten Röcher gegen seinen Ex-Klub - doch Gruber sicherte den Gastgebern in der Nachspielzeit noch einen Punkt. Hier sind Sie live dabei.

Sturm ist in Mattersburg gefordert
Sturm ist in Mattersburg gefordert © GEPA pictures
 

Der Liveticker zum Nachlesen

Bereits nach neun Minuten bringt Ex-Sturm-Kicker Andreas Gruber den Gastgeber per Freistoß in Führung. Doch die Schwarz-Weißen schlagen prompt zurück, Anastasios Avlonitis (21.) und ein Eigentor durch Philipp Erhardt (24.) besorgen das 2:1 für die Grazer. Dabei schlägt Kiril Despodov, der erstmals in der Startformation steht, beide Eckbälle und hat nun bereits zwei Assists zu verbuchen.

Nach 40 Minuten gibt Schiedsrichter Josef Spurny nach minimalem Kontakt von Otar Kiteishvili mit Patrick Bürger Elfmeter, Jörg Siebenhandl errät aber das Eck und pariert den Strafstoß des Gefoulten. Im zweiten Durchgang macht Bürger es aber besser und gleicht aus der Drehung sehenswert zum 2:2 aus. Danach stand das Spiel auf Messers Schneide, beide Teams hatten gute Chancen - getroffen hat aber Thorsten Röcher: Der Ex-Mattersburger erzielte sein erstes Pflichtspieltor seit seiner Rückkehr zu Sturm (77.) - doch in der Nachspielzeit rettete Andreas Gruber den Gastgebern einen Punkt: Der Ex-Sturm-Spieler verwertete nach einem Schrammel-Handspiel einen Elfmeter (92.).

Despodov erstmals in der Startelf

Mit zwölf Punkten aus sieben Ligaspielen steht der SK Sturm vor der Begegnung mit dem SV Mattersburg in der Tabelle auf Rang fünf und somit im oberen Tabellenmittelfeld. Nach zwei Siegen zum Auftakt folgten zwei Pleiten, auf die die Schwarz-Weißen wieder mit zwei Erfolgen antworteten. Zuletzt setzte es gegen den Europa-League-Starter LASK aber eine bittere 2:0-Heimniederlage. Sollte sich das heutige Spiel in das Paarreim-Schema der Grazer einreihen, dürfen sich Nestor El Maestro und seine Mannschaft keine drei Punkte unter den Pappeln erwarten.

Genau diese fordert der Trainer von seiner Elf aber ein – und zwar nicht nur im heutigen Aufeinandertreffen gegen die Burgenländer, sondern auch am Mittwoch im Cup gegen Austria Klagenfurt und nächstes Wochenende daheim gegen die Admira. In der Pressekonferenz vor dem Spiel sagte El Maestro: "Meine Mannschaft hat individuell mehr Qualität als die drei kommenden Gegner". Dass dies auch tatsächlich der Fall ist, müssen die Steirer ab 17.00 Uhr beweisen.

Die Aufstellung des SK Sturm:

Siebenhandl; Sakic, Avlonitis, Spendlhofer, Schrammel; Dominguez, Kiteishvili; Despodov, Röcher, Hierländer; Balaj

Die Aufstellung des SV Mattersburg:

Kuster; Salomon, Malic, Mahrer, Lercher; Erhardt; Kuen Halper, Jano, Gruber; Bürger

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Carlo62
1
5
Lesenswert?

Was hat denn dieser Schiedsrichter geraucht?

Eine Fehlentscheidung nach der anderen!

Antworten
Carlo62
2
11
Lesenswert?

Und wieder ein irreguläres Tor gegen Sturm...

...nach 2-facher Schiedsrichterfehlentscheidung (1x Abseits, 1x Foul gegen den Tormann). Wann kommt endlich der VAR in Österreich?

Antworten