AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KaderstrukturDer SK Sturm sucht den Weg aus der Sackgasse

Am Freitag bestreitet Sturm mit der Cuppartie in Anif das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Die Frage lautet: Wird der Kader schlagkräftiger als im Vorjahr sein? Aktuell sieht es nicht danach aus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Nestor El Maestro und Günter Kreissl
© GEPA pictures
 

Es muss sich viel ändern! In diesem Punkt waren sich fast alle Sturm-Fans nach der abgelaufenen Saison einig. Zu schwach gestalteten sich die Vorstellungen der Grazer. Selbst ein Europacupstartplatz bewegte die schwarz-weiße Anhängerschaft nicht dazu, die kräftezehrenden Leiden abrupt zu vergessen. Und da selbst ein Trainerwechsel nicht den erwünschten Aufschwung brachte, ließ die Saisonanalyse nur einen Schluss zu: Der Kader war das Problem.

Kommentare (7)

Kommentieren
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
1
1
Lesenswert?

noch vor 3 Jahren haben sich die Spieler darum gerissen bei Sturm unterkommen

zu können.
Inzwischen kommt auch aus der Jugend nicht mehr wirklich viel nach - selbst die Jungen schauen, daß sie wo anders unterkommen - bei Sturm gibt es keine Vorbilder mehr. Weder sportlich noch abseits des Rasens. es werden unterdurchschnittliche Spieler geholt und wenn man verliert - dann wird halt der Trainer ausgetauscht. Die Misere hat einen Namen.

Antworten
one2go
0
5
Lesenswert?

Also sagen wir einmal so

„Wenn ein untalentierter Fußballer wie Pink im Kader steht, dann kann es nur noch besser werden“

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
1
4
Lesenswert?

Sackgasse? Kreissl!

Was Maestro dazu bewogen hat zu Sturm zu gehen - wissen die Götter. Ein Kreissl vergeigt Jahr für Jahr die Transferpolitik - entweder laufen ihm als Vizemeister 10 Spieler weg - oder er schafft es nicht wirkliche Verstärkungen zu holen. Die einzigen Spieler die er - hauptsächlich - holt sind ablösefreie B oder C Spieler. Wie gesagt - jeder Euro den man als Zuschauer da investiert - ist schade...

Antworten
zyni
5
1
Lesenswert?

Das Problem kann keiner lösen,

gute Spieler müssen nicht in Österreich spielen bzw. nur bei RB.

Antworten
vpower
1
12
Lesenswert?

Sturm

muss ins Risiko gehen. Wir brauchen dringend 2 neue Offensivspieler, auch wenn aktuell kein weiterer Spieler abgegeben werden kann.

Antworten
ellen64
0
9
Lesenswert?

STURM braucht einmal ...

.... ein klares längerfristiges Ziel (mit klarer Strategie und Vision) zu dem ALLE stehen! Unabhängig von 2 neuen Offensivspielern👀🙏🙏🙏👀

Antworten
Nixalsverdruss
6
23
Lesenswert?

Die "Sackgasse" trägt nur einen Namen:

Geschäftsführer Günter Kreissl

Unverständliche Kaderplanung, eine Trainerwahl, die nur er zu verstehen scheint (und da bin ich mir auch nicht mehr so sicher ...), und dann das Große Wunder, dass es nicht läuft!
Der Vorstand hätte schon längst eingreifen müssen - aber vermutlich müssen wir auch noch die nächsten 2 Jahre absitzen, bis der Vertrag mit Kreissl ausläuft!
Vermutlich ist der SK Sturm bis dahin nachhaltig spielerisch und finanziell angeschlagen. Er konnte im Schatten von Foda agieren - dieser hat korrigierend eingegriffen.
Jetzt hat er die dritte Trainermarionette - und bestimmt über Dinge, die ihn nichts angehen.
Hier ist der Vorstand gefordert - ja um nicht zu sagen es gehören Menschen in den Vorstand, die für den Fußball brennen, die Entwicklungen (aber auch Fehlentwicklungen) erkennen ...
Wenn man sich im Vergleich dazu Hartberg anschaut, die mit einem Mickey Mouse-Budget einen passablen Kader zusammengestellt haben, wird man schon ein wenig traurig.
Der SK STURM Graz war die erste Adresse für steirische Talente, steirische Spieler, etc. Jetzt ist er nicht einmal mehr ein Abklatsch davon.
Der Vorstand soll sich entscheiden, wohin die Reise endlich gehen soll!
Ein bisschen schwanger geht auch nicht ...

Antworten