Auftakt mit neuem TrioPeter Pacult: "Es wird gewisse Härtefälle geben"

Aufsteiger SK Austria Klagenfurt trotzte beim Trainingsauftakt dem Nebel. Neues Trio war mit an Bord.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das neue Austria-Trio: Lukas Fridrikas, Rajko Rep und Patrick Hasenhüttl (von links)
Das neue Austria-Trio: Lukas Fridrikas, Rajko Rep und Patrick Hasenhüttl (von links) © Kleine Zeitung/Weichselbraun
 

Das Urlaubsfeeling war für die Austria-Klagenfurt-Kicker äußerst schnell verflogen, als der Nebel am Kunstrasenplatz in Moosburg das Kommando übernahm. Doch der Aufsteiger trotzte den widrigen Verhältnissen, denn die Motivation gab letztlich doch den Ton an. Auf die Frage, ob seine Jungs schon das Gspür für den Ball wieder gefunden haben, scherzte Chefcoach Peter Pacult, der gut gelaunt aus dem Ägypten-Urlaub zurückkam: „Zwei, drei Tage werden sie schon noch brauchen, wie das derzeit aussieht. Bei manchen war das eine andere Sportart, aber ich habe sie vermisst“, grinste der Wiener, der mit den Offensivkräften Lukas Fridrikas, Patrick Hasenhüttl sowie Rajko Rep das neue Trio präsentierte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!