WAC - Hartberg 1:3Eiskalte Oststeirer entführen drei Punkte aus Wolfsberg

Thomas Rotter, Nemanja Belakovic und Marc Schmerböck ebneten den Oststeirern den Weg zum zweiten Saisonsieg. Dem WAC reichte ein Treffer von Amar Dedic nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, WAC vs Hartberg
Pinker Jubel in Wolfsberg © GEPA pictures
 

Der WAC erwischte den besseren Start und kam durch Dario Vizinger nach fünf Minuten gefährlich vor das Tor der Gäste. Den ersten Treffer erzielten dann jedoch die Gäste. Thomas Rotter drückte den Ball nach einer Flanke von Tobias Kainz mit dem Fuß über die Linie (7.). Der Schiedsrichter zeigte zunächst noch Abseits an, diese Entscheidung wurde nach minutenlanger Wartezeit vom VAR revidiert.

Zehn Minuten später ein ähnliches Bild. Diesmal traf Nemanja Belakovic bei seinem Debüt in der Bundesliga per Kopf. Die Vorarbeit kam von David Stec. Diesmal ließen die Unparteiischen den Treffer zählen und der Videoschiedsrichter bestätigte das Tor auch kurze Zeit später. Vom WAC kam vor der Pause nicht mehr viel. Eliel Peretz vergab die besten Möglichkeiten kurz vor der Halbzeit.

Die Wolfsberger kamen besser aus der Pause. In der 51. Minute nutzte Amar Dedic die Unordnung in der blau-weißen Defensive aus und stellte mit einem schönen Schuss auf 1:2. Daraufhin drängte der WAC auf den Ausgleich, hatte gute Chancen und erschwerte sich das Leben dann selbst. Matthäus Taferner sah nach einem harten Einsteigen gegen Matija Horvat eine ebenfalls harte Rote Karte. Die Wölfe blieben trotzdem das aktivere Team, wurden für ihren Sturmlauf jedoch nicht mehr belohnt. Ganz im Gegenteil. In der 90. Minute traf Marc Schmerböck zum entscheidenden 3:1-Endstand.

Kommentare (3)
Peterkarl Moscher
5
9
Lesenswert?

WAC EINFACH SPITZE !

Super Mannschaftsleistung, super Tormann, Liendl Weltklasse und der Trainer ein
Traum. Aber alles leider ein Alptraum.

metropole
7
15
Lesenswert?

Lindl

Lindl trat wieder einmal nicht durch Leistung in Erscheinung sondern durch einen indis cutablen Kommentar indem er die angebliche arroganz des Schiri für die verdiente niederlage verantwortlich machte.hartberg war einfach besser und hat die Chancen verwertet !!

vanhelsing
6
9
Lesenswert?

💪👍💙 Forza TSV!

👏👏