Serie A"Fremdkörper" - Harsche Kritik an Marco Arnautovic nach Debakel

Nach dem 1:6 bei Inter Mailand befand die Gazzetta dello Sport: "Er ist ein Fremdkörper in seiner Mannschaft!"

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Marko Arnautovic
Marko Arnautovic © AFP
 

Auch Marko Arnautovic hat nach seinem erfolglosen Comeback im Meazza-Stadion in Mailand Kritik einstecken müssen. Der österreichische Teamspieler kassierte am Samstag mit seinem neuen Verein FC Bologna bei seinem Ex-Club Inter eine 1:6-Watschen. "Viele Worte für nichts. Arnautovic scheint ein Fremdkörper in seiner Mannschaft zu sein", kritisierte Gazzetta dello Sport.

"Mit 32 Jahren, im Stadion, in dem er eine kurze Saison als Bad Boy erlebt hatte, bringt Arnautovic nichts zustande. Ein schlechtes Match, das kann vorkommen", betonte das Blatt. "Seine Ex-Tifosi würdigen ihn, doch Arnautovic bemüht sich nicht, am Match teilzunehmen", kommentierte Corriere della Sera. "Arnautovic spielt zwar mehr Minuten als mit Inter im Triple-Jahr 2010, die Resultate sind jedoch dieselben", kritisierte Tuttosport.

Die Sportblätter lobten die Leistungen der Mailänder hingegen in hohen Tönen. "Inter-Express: Wie ein Hochgeschwindigkeitszug überrollen die Mailänder den FC Bologna: Vier Matches mit 15 Toren: Seit 1960 hatte Inter nicht mehr so oft getroffen", kommentierte die Gazzetta. "Torkarussell im Meazza-Stadion: Unter der Führung des neuen Trainers Simone Inzaghi erweist sich Inter als wahrer Motor der Serie A", so Tuttosport. "Juve ist gewarnt, Inter ist in dieser Saison in Höchstform", kommentierte Corriere dello Sport.

"Nach der Niederlage gegen Real Madrid war ich sehr besorgt über dieses Spiel. Die Burschen haben es aber auf die bestmögliche Art und Weise angepackt", lobte Inzaghi die Leistungen seiner Mannschaft. Der Trainer erwähnte ausdrücklich seinen argentinischen Stürmer Lautaro Martinez, der Inters Torkarussell eröffnet hatte. "Ich wusste, dass er ein sehr wichtiger Spieler ist, aber jetzt, wo ich ihn trainiere, wird mir klar, wie wichtig er ist und warum er hier und in Argentinien so erfolgreich war", so Inzaghi.

Kommentare (13)
retepgolf
1
3
Lesenswert?

Arnautovic

wäre in wahrscheinlich jeder Mannschaft ein „Fremdkörper“.

Unvermögen überwiegt bei ihm, nicht nur er überschätzt sich, auch viele seiner wenigen „Fans“ überschätzen ihn!

Wenn es manchmal (bei ihm fast immer) nicht lauft, sollte man wenigstens mit Einsatz und Körpersprache Willen zeigen - kann er auch nicht!

Einfach kein Sportsmann!

HansWurst
2
2
Lesenswert?

Mag. Arnautovic

ist ein großartiger Fußballer, der eben polarisiert.
Wie viele Teamkicker haben mehr Tore erzielt , als er?
Und wie viele weniger?

DergeerdeteSteirer
1
11
Lesenswert?

Die Kritik an ihm hat ihre volle Berechtigung, ...................

die Arroganz und Überheblichkeit hat eigentlich Ausmaße welche vielen schon sauer aufstößt, Fußball zu spielen heißt im Normalfall "Einer für alle und alle für einen", dies nimmt er jedoch nicht allzu genau, es passt schon so das er kräftig und auch treffend kritisiert wird !!

DergeerdeteSteirer
1
10
Lesenswert?

Zusatz:

Das von ihm eingestellte Photo spricht Bände über seine charakterlichen Eigenschaften !!

buko
7
15
Lesenswert?

Arnautovic

Jedes Wort schade was man über diesen Typ verliert

Lodengrün
15
2
Lesenswert?

Also

dann lass es. Bringe einen Stürmer für Österreichs NM.

one2go
9
24
Lesenswert?

Armnautovic

Fürchterlicher Kicker - überschätzt und schon weit über dem Zenit - in der Nationalmannschaft ist er schon längst durch einen jungen Spieler zu ersetzen, der dann vielleicht auch die Nationalhymne singt und nicht die Nase kratzt 🤐🤢

Lodengrün
22
7
Lesenswert?

Klar

darum hat ihn auch Bologna, die Leute dort, also Profis genommen. Auf Deine Expertise, die offensichtlich nicht bekannt ist und daher keinen Wert hat, haben sie nicht gewartet. Behalte also Deine armen Kommentare für Dich. Maurinho, Klopp,….bescheinigen ihm ein sehr guter Spieler zu sein. Und die haben es nicht nötig ihm Blumen zu streuen. Und wer sich in der Premier League behaupten konnte, ist Fußballer. Die Hymne singen auch manch andere nicht.

a4711
13
29
Lesenswert?

"Er ist ein Fremdkörper in seiner Mannschaft!"

Interessant das die Italiener nach ein paar Spielen schon geschnallt haben was Für ein Type das ist.
In Österreich ist das anscheinend niemand aufgefallen was das für ein Fremdkörper für die ""Österreichische"" Mannschaft ist.
Singt als einziger nie die Hymne mit !
Abgehoben und Arrogant das es Höher nicht mehr geht !!
und spätestens nach diesen Aussagen hätte er nie mehr für das Österreichisch Nationalteam spielen dürfen !!
Zitat:
20.06.2012 Die Presse
Nach einer Führerscheinkontrolle durch einen Polizisten
"Lecken's mich am Arsch.“Ich habe bei Inter Mailand gespielt. "Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen", soll Arnautovic gesagt und noch eine Drohung hinterher geschickt haben: "Wenn du mich anzeigst, dann wirst du schon sehen. Ich bin etwas Höheres als du."
Ich hoffe der neue Nationaltrainer beruft Ihn niemals mehr ein.. es wäre eine Schande für echte Österreicher

Lodengrün
25
11
Lesenswert?

Hast Du

nun genug Dampf abgelassen? Wenn Du ihn nicht magst, seinen Erfolg den er z. B. in England hatte nicht gönnst, lass das Deine Sache sein. Fazit. Keiner hat sich in den letzten Jahren mehr und mit Erfolg eingesetzt. Das er kein Chorknaben war ist bekannt..

Peterkarl Moscher
2
12
Lesenswert?

a4711

Genau das ist der Ansatz, der Herr Foda ( so lange er noch ist ) sollte sich für den
Sturm etwas überlegen. Die Watschelente bringt nichts mehr, junge Talente probieren
weil mit der Mannschaft haben wir bei einer WM nichts verloren.

RonaldMessics
22
5
Lesenswert?

Frage an a4711

Die Eingliederung in eine Gemeinschaft betrifft aber nicht nur Fußballer. Wie viele wollen sich nicht Impfen lassen, und daher nicht wieder dem Gemeinwohl dienlich sein???? Auch wenn sie mir antworten, dass man dies nicht vergleichen kann, antworte ich
DOCH VERGLEICHEN SCHON ABER NICHT GLEICHSETZEN.

Oscar_Lip
1
16
Lesenswert?

Werter Herr RonaldMessics

… hier gehts um Sport und (himmelhochjauchzend) einmal nicht ums Impfen!
Wenn Sie als zur Leistung unseres Top-Torjägers keinen Kommentar abgeben können, dann schweigen Sie bitte!