Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Überangebot im MittelfeldBraucht Dortmund ÖFB-Star Marcel Sabitzer überhaupt?

Der BVB wird immer wieder mit Leipzig-Legionär Marcel Sabitzer in Verbindung gebracht. Bei Dortmund hätte der ÖFB-Nationalteamspieler aber harte Konkurrenz im Mittelfeld.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - UEFA EURO 2020, ITA vs AUT
ÖFB-Star Marcel Sabitzer könnte noch in diesem Sommer wechseln © GEPA pictures
 

Noch immer machen in Deutschland Gerüchte die Runde, ÖFB-Star Marcel Sabitzer könnte im Sommer von Leipzig zu Borussia Dortmund wechseln. Der BVB soll heiß auf den Österreicher sein und Neo-Trainer Marco Rose ein großer Fan.

Außerdem berichten mehrere Medien, Sabitzer wolle seinen bis 2022 laufenden Vertrag in Leipzig nicht verlängern. Der Kapitän könnte in diesem Sommer also noch für eine Ablösesumme generieren. Diese würde sich auf rund 20 Millionen Euro belaufen - mit den Millionen aus dem Verkauf von Jadon Sancho wohl kein allzu großes Problem für die Dortmunder.

Ein anderes Problem hätte dann aber Trainer Rose. Schon jetzt hat der ehemalige Salzburg-Coach die Qual der Wahl im Mittelfeld. Mit Emre Can, Axel Witsel, Jude Bellingham, Thomas Delaney und Mahmoud Dahoud kämpfen fünf EM-Starter um einen Platz in der Startaufstellung. Während die BVB-Spieler vor allem durch ihre Qualitäten im Pressing und in der Defensive glänzen, besticht Sabitzer  in der Offensive. Mit acht Toren war er vergangene Saison der beste Torschütze seiner Roten Bullen. Das weckte aber eben nicht nur das Interesse von Dortmund. Auch Arsenal, Tottenham, AC Milan und die AS Roma werden als potenzielle Kandidaten gehandelt.

Beim BVB hingegen könnten noch einige Mittelfeldspieler den Verein verlassen. Schwer vorstellbar, dass man mit so vielen Spielern im zentralen Mittelfeld in die Saison startet. Dahoud, Witsel und Delaney gehen nach jetzigem Stand in ihre letzte Saison und könnten in diesem Sommer noch eine Ablösesumme einbringen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren