In ManchesterSchafe zu laut? Ronaldo wechselte sein Domizil

Laut der englischen Zeitung "Sun" hätten Schafe Cristiano Ronaldo den Schlaf geraubt. Fakt ist, dass der Superstar seine 6-Millionen-Pfund-Villa gegen ein 3-Millionen-Domizil getauscht hat.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Instagram.com/AP
 

Sportlich lief es für Cristiano Ronaldo zuletzt nicht nach Wunsch. Obwohl der Superstar einen Treffer beisteuerte, verlor Manchester United in der Champions League überraschend bei den Young Boys Bern mit 1:2. Aber auch im privaten Bereich muss sich der Portugiese derzeit mit Problemen herumschlagen. Laut der englischen Zeitung "Sun" sollen Schafe daran schuld sein.

So sollen die Vierbeiner nahe seines Anwesens in Manchester so laut geblökt haben, dass sie den mehrfachen Weltfußballer um den Schlaf brachten. Laut der "Daily Mail" soll dies allerdings nicht der Grund sein. Fakt ist auf alle Fälle, dass der 36-Jährige seine 6-Millionen-Pfund-Villa gegen ein Domizil im Wert von drei Millionen Pfund getauscht hat.

Ein weiterer Grund für den Umzug sollen Sicherheitsbedenken sein, denn durch das "Schaf-Anwesen" verläuft ein öffentlicher Weg, von dem aus man zu viele Einblicke in Ronaldos Zuhause hatte. Dazu ein Insider: "Seine Kinder gehen in eine Privatschule, und er hofft, dass, wenn sich die Aufregung um seine Rückkehr zu United gelegt hat, er dann seine Georgina ausführen und ihr seine Lieblingsplätze zeigen kann."

 

Kommentare (1)
FB4
2
3
Lesenswert?

Interessanter

Beitrag👌🙈🙈🙈