AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FußballEuropacup-Vertreter gaben so viel für Spieler aus wie nie

National kaufte Salzburg am teuersten am Transfermarkt ein, alleine für Maximilian Wöber und Rasmus Kristensen zahlten die Bullen gesamt kolportierte 15 Millionen Euro.

Joao Felix
Joao Felix wechselte für 126 Millionen Euro zu Atletico Madrid und ist somit der teuerste Einkauf dieses Sommers. © (c) APA/AFP/BENJAMIN CREMEL (BENJAMIN CREMEL)
 

Die in den europäischen Fußball-Wettbewerben vertretenen Klubs haben bei den Transferausgaben in diesem Sommer einen Rekord aufgestellt. Die 80 Vereine, die in der kommenden Woche in der Champions League und Europa League antreten werden, gaben fast vier Milliarden Euro für neue Spieler aus. Das geht aus einem Bericht der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hervor, der am Donnerstag vorgelegt wurde.

Demnach zahlten die 32 Klubs in der Champions League in der gerade abgelaufenen Transferperiode rund 2,7 Milliarden Euro für Neuzugänge, die 48 Vereine aus der Gruppenphase der Europa League gaben etwa 1,3 Milliarden Euro aus. Aus der Österreichischen Bundesliga hat es Meister Salzburg in die Champions League geschafft, der LASK und der Wolfsberger AC sind erstmals in der Europa League dabei.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren