Die New York Red Bulls haben auch ihr viertes Auswärtsspiel in der neuen Saison der Major League Soccer (MLS) gewonnen. Die Truppe von Coach Gerhard Struber bezwang Orlando City am Sonntag klar mit 3:0 und zählt damit zu einem von nur drei Teams, das in der MLS-Geschichte die ersten vier Partien in der Fremde für sich entscheiden konnte. Zuletzt war dieses Kunststück Los Angeles Galaxy im Jahr 1998 gelungen. Bei Orlando spielte der Ex-Rapidler Ercan Kara im Angriff durch.

Nach Punkten (14) liegen beide Teams gleichauf, New York hat aber erst acht Partien absolviert, Orlando, das nach zwei Siegen wieder einmal verlor, schon neun.