Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WM-QualifikationÖsterreichs EM-Gruppengegner Niederlande verlor gegen die Türkei

Klassischer Fehlstart für die Niederlande. Im ersten Spiel der WM-Qualifikation setzte es in Istanbul eine 2:4-Niederlage gegen die Türkei.

Jubel bei der Türkei, Enttäuschung aufseiten der Niederländer
Jubel bei der Türkei, Enttäuschung aufseiten der Niederländer © (c) AP (Murad Sezer)
 

So hat sich die Elftal den Auftakt zur WM-Qualifikation sicher nicht vorgestellt. Der klare Favorit der Gruppe G verlor in der Türkei das erste Spiel um die Teilnahme an der Endrunde im kommenden Jahr in Katar mit 2:4. Matchwinner der Türken war der 35-jährige Yilmaz Burak mit drei Treffern. Nach dem Abgang von Ronald Koeman zum FC Barcelona stand bei den "Oranjes" erstmals Frank de Boer als Cheftrainer an der Seitenlinie.

Schon in der 15. Minute erzielte Burak nach Vorlage von Hakan Calhanoglu seinen ersten Treffer. Noch in der ersten Halbzeit verwandelte der Stürmer vom OSC Lille einen Elfmeter zum 2:0. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Niederländer zu Beginn nicht viel zu melden. Calhanoglu sorgte mit dem 3:0 für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch ein Doppelpack der eingewechselten Davy Klaasen und Luuk de Jong innerhalb von weniger als zwei Minuten (75., 76.) brachte den Favoriten zurück in die Partie. Die Hoffnung auf einen Punkt zum Auftakt währte nur kurz. Mit einem Freistoßtreffer machte Yilmaz den 4:2-Sieg seiner Mannschaft perfekt, Memphis Depay vergab in Minute 95. sogar noch einen Elfer für die Niederläner, die bei der Euro der zweite Gegner der österreichischen Auswahl sein werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren