Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Karriere nach dem FußballVerliebter Lazaro geht unter die Musiker

Valentino Lazaro arbeitet bereits jetzt an der Karriere nach der Karriere - und die soll sich, wenn möglich, in der Musikbranche abspielen. Der 24-Jährige schreibt und produziert eigene Lieder. Letzter Song: "Ein Liebeslied. Ich bin zurzeit verliebt."

SOCCER - LUX vs AUT, test match
© GEPA pictures
 

Valentino Lazaro arbeitet bereits jetzt an der Karriere nach der Karriere. Das hat der 24-Jährige dem Magazin "Life after Football" erzählt. Seine große Leidenschaft neben dem Fußball gehört der Musik. „Musik ist neben Fußball mein größtes Hobby und der perfekte Ausgleich. Ich lerne gerade, Musik zu produzieren“, sagt Lazaro, der sich dafür ein Home-Studio eingerichtet hat: „Ich bin nicht der Typ, der nach dem Training nach Hause geht, einen Kaffee trinkt oder ein Buch liest. Ich will etwas Produktives machen und kreativ bleiben.“

Der Steirer schreibt bereits eigene Lieder - und bewegt sich dabei nah an der Realität. „Ich schreibe oft und gerne. Häufig bis spät in die Nacht. Die meisten Texte sind auf Englisch. Der letzte Song, den ich geschrieben habe, ist ein Liebeslied. Eine schöne und wahre Geschichte. Ich bin zurzeit verliebt“, gewährt Lazaro einen Einblick in sein Privatleben.

Kreativität würde in Lazaros Leben eine große Rolle spielen. In der Musik, auf dem Platz, aber auch was sein Auftreten und seinen Kleidungsstil betrifft. „Ich habe keine Angst vor den Meinungen anderer. Man würde mich nie in einem gediegenen Anzug sehen, sondern immer in etwas Buntem und Ausgefallenen. Die meisten Dinge, die ich trage, sind eher mutig. Ich probiere sie einfach aus.“

Und das spiegelt sich auch auf dem Feld wider: „Auch auf dem Fußballplatz versuche ich, möglichst kreativ zu sein. Mein Vorbild war immer Ronaldinho, der meiner Meinung nach bis heute der kreativste Spieler der Fußballgeschichte ist. Ich versuche, ohne Angst vor Fehlern zu spielen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren