Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FußballServusTV sichert sich Übertragungsrechte für die Euro 2024 und 2028

Der österreichische Privatsender ServusTV sichert sich weitere Übertragungsrechte im internationalen Sport. Die Fußball-Europameisterschaft 2024 und 2028 werden dort zu sehen sein.

ServusTV, Intendant, Dr. Ferdinand Wegscheider
ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider © (c) (c)ServusTV / Marco Riebler (Marco Riebler)
 

Es mag zwar wie ein Aprilscherz klingen, ist aber tatsächlich Realität. ServusTV lässt mit einem weiteren TV-Deal aufhorchen. Nachdem sich der Privatsender in dieser Saison bereits Übetragungsrechte der Formel 1 gesichert hat, kommt in den kommenden Jahren ein weiteres Großevent dazu.

Die Fußball-Europameisterschaften 2024 und 2028 werden beim österreichischen Privatsender exklusiv zu sehen sein. Das bestätigte der Sender am Donnerstag. Darüber hinaus überträgt der Sender auch mehrere Spiele des ÖFB-Teams im Rahmen des Qualifikationsbewerb dieser zwei Europameisterschaften und der Quali für die Weltmeisterschaft 2026. Dabei hat ServusTV das Vorrecht, sich die besten Spiele des ÖFB-Teams auszusuchen. "Die neue Vereinbarung mit der UEFA garantiert viele Spiele der österreichischen Nationalmannschaft und mit der EURO 2024 in Deutschland eine ganz besondere EM-Endrunde", sagt Intendant Ferdinand Wegscheider.

 

 

 

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

digitalsurvivor
1
3
Lesenswert?

Geh bitte

Tut's das Foto raus - kann man sich ja net anschauen.

isteinschoenerName
2
2
Lesenswert?

Bravo, der 15-fache Milliardär und sein Hofnarr

"Ich mach' mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt" - natürlich kein Problem für Nummer 57 der reichsten Erdenbürger (laut Forbes Magazine).

ck1978
0
1
Lesenswert?

Warum nicht?

Ähm - und was ist daran verwerflich? Er bezahlt's wenigstens nicht von der GIS-Gebühr! ;-)

isteinschoenerName
0
0
Lesenswert?

Dass ich mir auf "Servus-TV" keine dieser Fußballspiele ansehen werde.

Dann läuft die Euro 2024 eben ohne mich. (Ich weiß: Alle werden es überleben. Ich selbst auch. Insgesamt finde ich bloß, der Dosensender sollte bei seinen Kernkompetenzen bleiben.)