EishockeyPersonalrochaden im österreichischen Verband

Der erst 2020 als Geschäftsführer engagierte Friedrich Nikolaus wird aus eigenen Stücken den ÖEHV wieder verlassen. Ein Nachfolger wird gesucht. Rotjacke Rok Kapel wechselt zu Olympia Laibach.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Friedrich Nikolaus (rechts) wird nach nicht einmal zwei Jahren den Verband wieder verlassen © (c) GEPA pictures/ Philipp Brem
 

Nach der Präsidiumswahl des österreichischen Eishockeyverbandes im Frühsommer 2020 und dem damit verbundenen Wechsel des gesamten ÖEHV-Vorstandes kam es im Verband zu etlichen organisatorischen Veränderungen. Mit Friedrich Nikolaus wurde kurze Zeit später anstelle von Christian Hartl ein neuer Geschäftsführer installiert. Der ehemalige Banker wurde als "Sanierer" geholt, unter seiner Führung wurde auch die umstrittene Auflösung der ÖEHV-Stiftung (rund 2,7 Millionen Euro) vollzogen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.