Zwei Siege haben zur leichten Beruhigung, zu weicherer Mimik in den Gesichtern der Rotjacken geführt. Dieses 3:2 zuletzt bei Innsbruck beweist, dass die Klagenfurter, auch stark dezimiert, etwas bewegen können. Wenngleich in der Kabine gemurmelt wird: "Wie wir das geschafft haben, wissen wir eigentlich gar nicht." Und wenn es nach KAC-Trainer Petri Matikainen geht, ist das auch völlig irrelevant. "Es ist mir scheissegal, wie wir in diesen Spielen aussehen. Wir wollen ja keinen Schönheitspreis gewinnen. Nur das Resultat zählt." Ob das Top sechs lautet, Play-off-Einzug oder vielleicht ein anderes, intern vorgegebenes Ziel, lässt sich nicht eruieren. Für den KAC-Trainer gilt es vorrangig Niederlagen zu vermeiden.