Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KAC - Bozen 4:2Ein effizienter KAC bestrafte Bozens gefährliche Attacken

Die Rotjacken zeigten eine starke Vorstellung gegen Bozens Legionärs-Ensemble. Allerdings war es ein schmerzhafter Sieg: Die Südtiroler übten sich in Härteeinlagen, allen voran Wiederholungstäter Mike Halmo.

Eishockey
Bozens Mike Halmo sah Rot © Kuess
 

Unterschiedlicher könnten die beiden Teams von ihrer Grundstruktur sowie ihrer Identität nicht sein. Bozen darf mit grünem Licht seitens der Liga auf den Nachwuchs pfeifen, beschäftigt heuer 17 Spieler, die in Nordamerika geboren wurden und Italien lange nur von Gute-Nacht-Geschichten ihrer Großeltern kannten. Den guten Drähten ins Bozener Magistrat und dem Umstand, dass dort die italienischen Pässe freigiebig verteilt werden sei Dank, dass sie jetzt in der ICE spielen dürfen. Ihnen stand am Sonntag der KAC gegenüber - der Inbegriff, um den österreichischen Weg zu forcieren. Und so zeigten sich auf dem Eis in Klagenfurt dieses Mal folgende Gegensätze: 17 heimische Rotjacken gegen 15 Bozener Legionäre. Am Ende half das alles nichts, die Hausherren siegten mit 4:2.

Kommentare (1)
Kommentieren
Begl
0
18
Lesenswert?

Halmö

Sollte für die restliche Saison nachdenken ob das in die Liga gehört! Ihn und noch zwei Legios von Bozen gehören für die restliche Saison gesperrt! Die Liga soll endlich mal Größe zeigen und reagieren!!!!