David Fischer bleibt bei RotjackenDer Fels in der KAC-Verteidigung

KAC-Verteidiger David Fischer (30) hat seinen Vertrag bei den Rotjacken bis 2020 verlängert. Der US-Amerikaner kann eine makellose Bilanz vorweisen, trotz höchster Eiszeit aller Klagenfurter.

David Fischer verteidigt bis 2020 für den KAC © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
 

David Fischer hat seinen Vertrag beim KAC um zwei weitere Jahre verlängert. Der US-Amerikaner ist 2016 von DEL-Klub Krefeld Pinguine nach Klagenfurt gelotst worden. Seitdem gilt der 30-jährige Verteidiger als einer der Ruhepole in der KAC-Defensive. Beinahe makellos wirkt seine Bilanz. Eine +32 steht in der Plus/Minus-Statistik zu Buche. In der aktuellen Saison unterstreicht die Eiszeit seine zentrale Rolle in der Mannschaften. Mit einem Durchschnitt von 22:22 Minuten pro Spiel kann Fischer die höchste Einsatzzeit aller KAC-Spieler vorweisen.

Als erste Import-Kraft wurde somit Fischers Vertrag verlängert. Sportdirektor Dieter Kalt zeigt sich zufrieden: "Mit David Fischer konnten wir einen Spieler an uns binden, der in den letzten beiden Jahren zu einer Stütze unserer Verteidigung geworden ist. Er ist sehr universell einsetzbar, bekommt - auch in den Special Teams - viel Eiszeit und versteht es sehr gut, an seiner Seite aufgebotene junge Spieler an das Niveau der Erste Bank Eishockey Liga heranzuführen", meint der Klagenfurter in einer Aussendung und fügt hinzu: "Bei Fischer stimmt das Gesamtpaket,
er bringt alle Eigenschaften mit, die einen guten KAC-Verteidiger ausmachen, daher sind wir sehr froh, dass wir auch weiter mit ihm zusammenarbeiten können.“

Kommentieren