Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

So trainieren die EishacklerKlopapierchallenge, Indoor-Golf und Holzhacken

Auch wenn die Eishockey-Saison wegen des Coronavirus abrupt endete, halten sich die heimischen Cracks zuhause fit. Wir haben die besten Social-Media-Perlen für euch gesammelt.

Markus Schlacher trainiert im Garten
Markus Schlacher trainiert im Garten © KK/Facebook
 

Die EBEL-Saison wurde mitten im Viertelfinale gestoppt, die Eishockey-WM in Ljubljana abgesagt. Die heimischen Cracks sitzen im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Trockenen. Trainiert wird trotzdem und das ganz unterschiedlich. Via Facebook und Instagram halten Vereine, Spieler und der Eishockeyverband die Fans auf dem Laufenden, was ihre Lieblinge in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen so treiben.

Fithalten im Garten

VSV-Youngster Benjamin Lanzinger und sein jüngerer Bruder Florian, der im Villacher Nachwuchs als Rohdiamant gilt, haben zum Glück einen großen Garten im Haus von VSV-Legende Günther. Zwei Tore, zwei Schläger und ein Puck reichen aus, um Stickhandling und Abfälscher zu üben:

Auch Teamkollege Markus Schlacher nützt die Zeit, in der er entweder noch im Play-off-Modus oder schon in der WM-Vorbereitung gewesen wäre, um im Grünen zu trainieren. Wenn schon keine Gewichte vorhanden sind, wird prompt der eigene Nachwuchs umfunktioniert:

NHL-Stürmer Michael Grabner will die Zeit in Arizona aussitzen. Inlinehockey in der Einfahrt? Kein Problem:

Indoor-Golf und Balkon-Sport

KAC-Stürmer Manuel Ganahl ist passionierter Golfer. Weder Eisfläche noch Grün sind aktuell bespielbar, so ergriff er kurzerhand die Eigeninitiative und baute sich einen Golfplatz. In seiner Wohung!

Wer auch sonst keinen Garten hat, verfügt oft wenigstens über einen Balkon. Wie man dort in Bewegung bleibt, zeigt die Damenabteilung des ÖHEV. Teamspielerin Sophia Volgger und Tormanntrainer Thomas Dechel machen es vor:

Torhüter bleiben Torhüter

Als positiv verrückte Individuen auf zwei Kufen werden Torhüter im Eishockeyjargon gerne bezeichnet. Das beweisen die Keeper auch in Zeiten von Corna mit speziellen Trainingsmethoden. So golft Salzburg-Tormanntrainer Markus Kerschbaumer etwar im Garten mit seinen Schondern und gibt Coaching-Tipps, VSV-Schlussmann Ali Schmidt wird zum Holzhacker. "Die Hittn hatzt sich nit von allan." Alles klar:

Kerschbaumer-Schützling und Bullen-Keeper JP Lamoureux nutzte die Zeit sich auch einmal aus der Heimat in North Dakota zu melden und auch die abgelaufene Saison Revue passieren zu lassen.

Geburtstagsfeier mit Disney-Figuren

VSV-Fitnesstrainer und Ex-Kapitän Niki Petrik feierte kürzlich seinen Geburtstag. Die große Party blieb aus, seine Tochter schaffte Abhilfe und stellte prompt ihre Puppen aus dem Disney-Film "Frozen" zur Gesellschaft auf den Tisch. "Danke, dass ihr alle gekommen seid", lachte Petrik, schnitt seine Torte an und postete das Video in seiner Instagram-Story.

Klopapier-Challenge

Ihren Anfang nahm die Klopapier-Challenge in Italien. Kicker aus der Serie A begannen, mit dem aktuell boomenden Gut zu "gaberln". Inzwischen hat sie auch die EBEL erreicht. Vereine posten Videos ihrer Cracks, die mit ihrem Schlägern in den eigenen vier Wänden Kunststücke mit Klopapierrollen vollführen in ihren Instagram-Stories und nominieren per Verlinkung weitere Teams. Philipp Lindner (Graz), Sascha Bauer (Wien), Markus Schlacher (VSV) oder auch Kevin Macierzynksi (Dornbirn) machten es bereits vor. Ein Blick auf die Insta-Seiten der Vereine lohnt sich akutell also. Immer mehr Cracks melden sich nämlich auch via Videobotschaft und erzählen von ihren Erlebnissen und schicken Grüße an die Fans.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren