AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neue Partner in SichtEishockey-Liga blickt zuversichtlich in die Zukunft

Es sieht gut aus, dass die grenzüberschreitende Eishockey-Liga ab der neuen Saison neue Sponsoren und TV-Partner haben wird. Neues Logo ist in der finalen Phase.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Liga-Chef Feichtinger, der JP Lamoureux ehrt, arbeitet mit seinem Team seit Monaten intensiv an der Zukunft der Liga © GEPA pictures
 

Eine äußerst konstruktive Konferenz gab es vor einigen Tagen in Wien mit den General Managern der Klubs, Vertretern des Eishockeyverbandes, dem Liga-Präsidium und der Geschäftsführung. Im Mittelpunkt stand dabei die Präsentation von möglichen neuen Sponsoren und TV-Partnern. "Die Verhandlungen stehen sozusagen in den letzten Zügen und sind sehr weit fortgeschritten. Aufgrund der aktuell schwierigen Situation zögert sich die Finalisierung etwas hinaus", sagt Liga-Geschäftsführer Christian Feichtinger. Was heißt, dass der Wegfall von Hauptsponsor Erste Bank und der Rückzug von ServusTV annähernd kompensiert werden dürfte. Beim neuen TV-Partner dürfte es sich um ORF Sport+ handeln.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren