Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Ice Bucket Challenge"

Eishockey-Spieler im Eiskübel-Fieber

Weltweit sorgen Eishockey-Spieler mit einer Charity-Aktion für Aufsehen. Sie kippen sich Kübeln mit Eiswasser über den Kopf. Damit wollen sie auf die Krankheit ALS aufmerksam machen.

© Screenshot Facebook
 

Eishockey-Spielern wird vielerorts unterstellt für jeden Blödsinn zu haben zu sein. Oft trügt aber der Schein. Im Internet kursieren derzeit unzählige Videos von und mit Eishockey-Profis, die sich einen Kübel Eiswasser über den Kopf kippen. Der Hintergrund für diesen Trend erklärt der Hashtag #icebuckettchallengeALS. Damit wollen die Spieler auf Amyotrophe Lateralsklerose (kurz: ALS) aufmerksam machen. Diese degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems ist nicht heilbar und verläuft tödlich. Eine Überlebensdauer wird auf drei bis fünf Jahre geschätzt. Lediglich die Symptome können gelindert und den Erkrankten psychologisch geholfen werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren