Die Saison in Schweden endete für Thimo Nickl mit AIK Stockholm im Viertelfinale. Gegen den Grunddurchgangssieger der Allsvenskan, Mora IK, musste der Klub aus der schwedischen Hauptstadt die Segel streichen, schied in der Best-of-seven-Serie mit 2:4 aus. In den letzten Spielen fehlte der Verteidiger aufgrund einer Beinverletzung, die aber nicht ein Saisonende für ihn bedeutet. „Beim Teamtrainingslager in Villach wird es sich noch nicht ausgehen, aber ich hoffe, dass ich in Innsbruck dabei sein kann“, sagt Nickl, der heute mit Freundin Lara die Heimreise antritt. Er wird sich diese Woche mit Österreichs-Teamchef Roger Bader in der Draustadt treffen wird, um die nächsten Wochen mit ihm zu besprechen. Er möchte unbedingt bei der A-Weltmeisterschaft im Mai mit dabei sein.