Österreichs Kletter-Ass Jessica Pilz setzte sich in Birmingham (USA) im Finale der World Games vor dem Wahrzeichen "Sloss Furnances" vor der Japanerin Natsuki Tanii und der Slowenin Lana Skusek durch. Für Österreich war es das zweite Gold bei diesen Titelkämpfen nach jenem durch Kickboxerin Stella Hemetsberger.

Die 25-jährige Niederösterreicherin Pilz war selbst ein wenig überrascht. "Nach meiner Final-Performance hätte ich nicht gedacht, dass es zu Gold reicht. Umso glücklicher bin ich, jetzt mit der Goldenen hier zu stehen." Weltmeisterin war Pilz bereits 2018 in Innsbruck (Vorstieg) und 2021 in Moskau (Kombination). "Diese Medaille bedeutet mir sehr viel. Ich denke, das gibt für die kommenden Aufgaben Schwung."