Heimsieg gegen BozenSpektakuläres VSV-Comeback zum Jahresabschluss

Der VSV feierte gegen Bozen mit 4:3 nach Verlängerung den zweiten Heimsieg in Folge und feierte eine Versöhung mit seinen Fans. Oleksuk traf erstmals für die Adler, Collins erlöste 620 Besucher kurz vor dem Ende der Overtime.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - ICHL, EC RBS vs VSV
Oleksuk und Lanzinger (Mitte) trafen für den VSV © GEPA pictures
 

Die Villacher Seele ist treu, selbst wenn „ihre“ Adler sie noch so anknacksen. Und wenn dann nur 620 Kehlen und 1240 dazugehörende Hände in der Villacher Stadthalle ein alles andere als leichtes Jahr 2021 in rührender Manier lautstark ausklingen lassen, scheint der viel zitierte VSV-Geist einmal mehr geweckt. Vergeben und vergessen ist das 1:9 im Derby sicher nicht, aber der Ton wurde deutlich versöhnlicher. Vor allem deshalb, weil die Cracks sich mit einem 4:2 gegen Laibach und gestern mit dem 4:3 nach Verlängerung gegen Bozen daheim auch reumütig und einsatzbereit zugleich zeigten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!