Rapid in der KriseKühbauer gibt sich trotz grün-weißer Talfahrt kämpferisch

Das 0:3 daheim gegen Sturm Graz hat Rekordmeister Rapid tiefer in die Krise schlittern lassen. Trainer Kühbauer war mit der Leistung grundsätzlich aber zufrieden. Stimmen die Ergebnisse nicht bald, ist eine Trainerdiskussion wohl unausweichlich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, Rapid vs Sturm
Kühbauer musste gegen Sturm eine bittere Heimniederlage hinnehmen © GEPA pictures
 

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Rapid hat die jüngsten drei Spiele in der Fußball-Bundesliga verloren, ist seit vier Runden sieglos und liegt nach neun Liga-Partien punktegleich mit Schlusslicht WSG Tirol an vorletzter Stelle. Dass die Leistung der Hütteldorfer bei der 0:3-Heimniederlage am Sonntag gegen Sturm Graz zu den weniger schlechten in dieser Saison zählte, hilft Grün-Weiß in der aktuellen Misere nicht weiter.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!