Pacult nach Bierdusche"Den Spielern werden jetzt die Prämien gestrichen"

Austria-Trainer Peter Pacult wollte nach dem Aufstieg nicht zu überschwänglich werden. Der Bierdusche seiner Spieler ließ der Wiener mit einem Augenzwinkern eine lustig gemeinte Drohung folgen. Pacults Verbleib in Klagenfurt ist nun so gut wie fix.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA:/RELEGATION: SKN ST.POeLTEN - SK AUSTRIA KLAGENFURT
Pacult konnte der Bierdusche nicht entkommen © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Wenn man Peter Pacult kennt, kann man sich denken, dass der Trainer der Austria Klagenfurt kein großer Freund von Bierduschen sein dürfte. Die Spieler ließen es sich trotzdem nicht nehmen, dem Erfolgs-Coach, wie bei großen Erfolgen üblich, eine verdiente Erfrischung nicht nur auf herkömmliche Weise zukommen zu lassen. "Jetzt stink i wie a Bierhaus. Die Spieler wissen Bescheid, die Prämie wird gestrichen", sagte ein frisch geduschter Pacult bei seinem ersten Interview-Termin als Aufstiegstrainer mit Sky nicht ganz ernst gemeint. Bei einer Wiederholung müssten die Kicker sogar zu Fuß nach Hause gehen, drohte der Wiener. Auch das half nichts. Die nächste Bierdusche war bereits auf dem Weg. Doch Pacult wurde auch ernst: "Ein Kompliment der Mannschaft. Man hat gesehen, sie sind am letzten Zylinder gelaufen. Wir stehen zu Recht in der Bundesliga. Die Austria ist wieder da, wo sie hingehört."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!