Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Breitensport erwachtGetestet, genesen oder geimpft wird wieder gesportelt

Mit Mittwoch darf wieder gesportelt werden. Jedoch nur nach den Ansätzen der "3G"-Regel. Egal ob als Indoor-Mannschaftssportler oder Tennis-Einzelspieler, ein Nachweis über Testung, Genesung oder Impfung muss erbracht werden. Das sorgt nicht nur für Wohlwollen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch im Freien braucht es für das Sporteln jetzt Tests
Auch im Freien braucht es für das Sporteln jetzt Tests © Gepa
 

Das Land erwacht aus dem pandemischen Koma, Österreich öffnet. Ab Mittwoch sind neben Gasthäusern, Hotels, Kulturstätten usw. auch die Sportstätten wieder betretbar. Es darf auch wieder in Mannschaftsgröße Indoor trainiert werden. Eines ist aber Pflicht: ein Nachweis einer negativen Corona-Testung, einer Impfung oder einer Genesung von Covid-19. Zusätzlich braucht es in Kabinen und auf Vereinsgeländen, abgesehen vom unmittelbaren Ort des Ausübens der Sportart, eine FFP2-Maske und einen 2-Meter-Mindestabstand. Dort, wo sich der Sportart geschuldet der Abstand beim Ausüben nicht ausgeht, darf er während dem Sporteln fallen gelassen werden. 

Und das gilt für alle. Egal ob man mit seiner ganzen Mannschaft in Innenräumen Handball spielt, oder ob man mit seinem Tennis-Partner ein Einzel im Freien spielt. Diese Optik erscheint einigen Outdoor-Einzelkämpfern und ihren Verbänden durchaus schief, zumal man am 18. Mai noch ungetestet am Tennis- oder Golfplatz stehen konnte, am 19. Mai aber nicht mehr. "Die Verordnung trifft alle Verbände gleich, auch wenn das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Der ÖTV ist weiter in Gesprächen, ob man diese Regelung für Outdoor-Tennis nicht vielleicht auf längere Sicht noch kippen könnte, zumal sich die Infektionslage ja zunehmend entspannt", sagt Harald Schume, Sprecher des Österreichischen Tennisverbandes.

So geht es ab Mittwoch im öffentlichen Leben weiter
So geht es ab Mittwoch im öffentlichen Leben weiter Foto © KK/Gesundheitsministerium

Auf der anderen Seite nimmt man die Regelungen zur Kenntnis, sieht es auch pragmatisch: "Wer jetzt Tennis spielt, freut sich ja auch, dass er danach endlich wieder in der Gastronomie das Match nachbesprechen kann. Und dafür braucht er ja sowieso einen Test. Ob jetzt weniger Spieler kommen, nur weil sie einen Test brauchen, ist einfach noch nicht abzuschätzen, das müssen wir uns anschauen", heißt es vom Verband weiter.

Ministerium: "Können breitere Gruppen erfassen"

Einerseits herrscht bei dieser Verordnung wohl der Gleichheitsgedanke, allen Sportlern dahingehend das Gleiche abverlangen zu können oder wollen. Andererseits heißt es aus dem Sportministerium, dem Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) vorsteht: "Jetzt ist einfach auch die Möglichkeit da, alle Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen flächendeckend zu testen. Es geht ja immer noch darum, etwaige Infektionen aufzuspüren. Und hier erreichen wir beispielsweise auch bei diesen angesprochenen Outdoor-Sportlern eine Bevölkerungsgruppe, die wir bisher eventuell noch nicht so gut mit Tests erfassen konnten." 

So ist Sporteln erlaubt
So ist Sporteln erlaubt Foto © kk/gesundheitsministerium

Niessl: "Gesundheitsmotor angeworfen"

Die Bundessportorganisation hat den Mittwoch ebenfalls sehnlichst und teils lautstark herbeigesehnt. Sport Austria-Präsident Hans Niessl freut sich, dass das schon länger geforderte kontrollierte Öffnen "auf Basis von praxiserprobten Präventionskonzepten, einem guten Contact Tracing und Eintrittstests" nun Realität wird. "Es ist erfreulich, dass dem kleinen Öffnungsschritt für den Nachwuchssport im März nun auf dieser Grundlage der große im Mai folgt und mit den 15.000 Sportvereinen der Gesundheitsmotor des Landes endlich wieder angeworfen wird", teilte Niessl in einer Aussendung mit.

Kommentare (15)
Kommentieren
Heike N.
1
1
Lesenswert?

Ich verstehe die Aufregung nicht

Man spielt im Freien, zieht sich aber in der Umkleide um.

Und nachdem in allen anderen Bereichen auch 3G verpflichtend ist, kommt man um regelmäßige Tests, sofern nicht geimpft oder genesen, eh nicht herum.

Wieso soll das außerdem gerade für die kleinen Vereine schlimmer sein?

ReinerAlex
1
6
Lesenswert?

Tennis

Also diese Massnahmen machen für die Sportart Tennis Null Sinn!!! Wer soll das bei einem Vereinsplatz am Land kontrollieren? Und mehr Abstand als beim Tennis geht ja schon fast nimmer.

Carlo62
0
4
Lesenswert?

Mehr Abstand geht:

Beim Golf, aber auch gilt seit heute die 3G Regel!

walter5657
12
23
Lesenswert?

Es tut mir leid,

aber in dieser Regierung sitzen lauter Vollkoffer. Bist jetzt konnte ich meinen Sport (Golf) ohne Probleme ausüben, da wir sowieso immer sehr weit auseinander gestanden sind. Ab heute muss ich ich mich vor jedem Training oder Spiel testen lassen. Das Problem dabei, ich habe gestern versucht mich online anzumelden aber ich bekomme frühestens nächste Woche einen Termin in einer Apotheke. In der Stadthalle will ich nicht, weil mir die dort zu brutal sind. Mir reichts jetzt endgültig!

SagServus
0
5
Lesenswert?

...

Murpark? Könnens auch ohne Anmeldung hin.

walter5657
0
5
Lesenswert?

Danke SagServus

werde ich probieren

iceman1
8
36
Lesenswert?

Einfach ein Witz!

Jetzt sind die Zahlen viel weiter unten und viele haben schon eine Impfung und jetzt wird mehr verlangt als noch vor Wochen! Konnte da schon Tennis und Golf spielen ohne testen! Die Regierung verliert in meinen Augen sowas von Legitimität mit solchen schwachsinningen Anweisungen!

Carlo62
3
0
Lesenswert?

Ja, aber da war die Gastronomie in den Clubs noch zu!

Ab heute ist sie aber geöffnet, daher die 3G Regel. Guter Tipp von mir: aus Protest die nächsten Wochen nicht Golf- oder Tennisspielen. Da wird die Regierung dann aber schauen! 🤣

ChihuahuaWelpe56
0
14
Lesenswert?

Muss dann nach 9 Monaten wieder geimpft werden

oder wie ist das?

Kugo
7
21
Lesenswert?

Die Öffnungseuphorie die keine ist!

Ich rate allen Tennisanlagenbetreibern die Verordnung , die ab 19. Mai gilt, genauestens zu lesen! Ich wage zu bezweifeln dass sich der Spielbetrieb für den Großteil der Vereine überhaupt lohnt.

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
0
2
Lesenswert?

Therme und Sauna

ist auch billiger, gar nicht mehr aufsperren

tennistotal.at
10
19
Lesenswert?

Tennis ab 19.5.

@Kugo
Tennis lohnt sich immer und wir Tennisspieler werden die Maßnahmen ohne großes Theater hinnehmen und uns daran halten.
Meiner Meinung nach werden diese sowieso nur einige wenige Wochen dauern.
In diesem Sinne viel Spaß beim TENNIS:-)

Wendel1980
2
15
Lesenswert?

Trotzdem ein Witz.

Jetzt konnten wir immer Outdoor ohne Test spielen, und plötzlich gilt die 3G-Regel für Tennisspielen im Freien, Golfen. Warum nicht gleich auch für Radfahren, Wandern und Paragleiten? Was soll das?

schulzebaue
6
15
Lesenswert?

Alle Anderen

Dürfen fett und krank werden.

schulzebaue
7
4
Lesenswert?

Alle Anderen

Dürfen fett und krank werden.