Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Einteilung Die möglichen Gegner des KAC in der Champions Hockey League stehen fest

Beim vierten Antreten in der CHL will der KAC heuer erstmals die Gruppenphase überstehen. Beim Klub sieht man die Chancen dafür heuer so groß wie noch nie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der KAC ist in der kommenden Saison wieder in der CHL vertreten © CHL
 

Schon am Montag steigt beim KAC die erste Gruppe an Kaderspielern der Rotjacken in das Sommertraining zur Vorbereitung auf die kommende Saison ein. Die Klagenfurter treten auch wieder in der Champions Hockey League (CHL, Beginn 2. September) an. Die Rotjacken treffen bei ihrer Rückkehr in die CHL auf drei der folgenden sieben Klubs: EC Salzburg, HCB Südtirol (Italien), Rouen Dragons (Frankreich), Frisk Asker (Norwegen), JKH GKS Jastrzębie (Polen), Rungsted Seier Capital (Dänemark) sowie den slowakischen Meister (HKM Zvolen oder HK Poprad) wo die Finalserie noch läuft.

Beim KAC bewertet man die Chancen heuer gut, beim vierten Anlauf zum ersten Mal die Gruppenphase zu überstehen. Die Olympia-Qualifikation Ende August sorge dafür, dass die Topfeinteilung für die am 19. Mai stattfindende Gruppenauslosung nicht mehr alleine nach sportlichen Kriterien erfolgt. Während 24 Teams aus vier Töpfen in sechs Gruppen gelost werden, bilden die drei ICE-Teams und die nationalen Meister aus fünf Nationen, die an der Olympia-Qualifikation teilnehmen, einen separaten fünften Topf, aus dem zwei Vorrundengruppen gebildet werden. Für diese Teams beginnt die CHL am 2. September, für alle übrigen Gruppen geht es am 26. August los.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren