Rang 17 bei EM-DebütKarin Strametz: "Ich freue mich sehr über die Zeit"

Hürdensprinterin Karin Strametz kann ihr EM-Debüt als gelungen bezeichnen. In Torun verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung und den steirischen Rekord über 60 Meter Hürden gleich zwei Mal.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Karin Strametz
Karin Strametz © (c) ÖLV/JP Durrant
 

"Voll zufrieden“ zieht Hürdensprinterin Karin Strametz nach ihrem Europameisterschaftsdebüt in Torun (POL) Bilanz. Mit persönlicher Bestzeit und steirischem Rekord von 8,17 ist die 22-Jährige ins Semifinale eingezogen und hat sich dort weiter verbessert: 8,13 und Endrang 17. „Klar profitiert man von den starken Nebenläuferinnen“, sagt Strametz. „Und ich habe ganz genau gewusst, ich kann schneller laufen als 8,17.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!