Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Aus Moskau Austria Klagenfurt hat neuen Testkandidaten an Bord

Der 23-jährige Malcolm Badu hat heute erstmals in Klagenfurt trainiert. Der Deutsche hat im Winter seinen Vertrag mit Spartak Moskaus aufgelöst.

Badu war deutscher Juniorennationalspieler © Austria Klagenfurt
 

Die Austria Klagenfurt testet in dieser Woche den Offensiv-Mann Malcolm Badu. Der 23-jährige Deutsche nahm am Dienstag erstmals am Training der Violetten teil und soll am Freitag im Match bei den Juniors OÖ zum Einsatz kommen.

Badu wurde im Nachwuchs des VfL Wolfsburg ausgebildet und wechselte nach acht Jahren bei den „Wölfen“ im Sommer 2019 zu Spartak Moskau, löste seinen Vertrag beim russischen Spitzenklub im Jänner aber auf und ist daher ablösefrei.

„Malcolm ist ein sehr interessanter Bursche, den wir schon aus seiner Zeit beim VfL kennen. Er hat bis Dezember in Moskau auf hohem Niveau trainiert und gespielt, ist körperlich daher gut drauf. Wir schauen uns das in den kommenden Tagen an, setzen uns dann zusammen und entscheiden, ob wir zusammenfinden“, sagt Geschäftsführer Sport Matthias Imhof.

Für den früheren Junioren Nationalspieler (15 Einsätze für die U18, U19 und U20 des DFB) stehen 57 Partien (drei Treffer, 14 Tor-Vorlagen) in der Regionalliga Nord sowie 68 Partien (sieben Treffer, zehn Tor-Vorlagen) in der Junioren-Bundesliga für Wolfsburg in der Statistik. Bei Spartak Moskau kam Badu in der zweiten Mannschaft auf 24 Spiele (ein Treffer, zwei Tor-Vorlagen) in der 2. Liga Russlands.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren