Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Josip PopicDer verlorene Sohn freut sich auf das Comeback beim UBSC

Josip Popic ist zurück in Graz und darf heute gegen Gmunden bereits für den UBSC spielen (19 Uhr).

© kk
 

Es hat ihn, sagt UBSC-Manager Michael Fuchs, sehr geschmerzt, als Josip Popic den Verein einst als 14-Jähriger verlassen hat. Ein kroatischer Klub hatte angeklopft – und der gebürtige Grazer das Angebot wahrgenommen. Nun, sechs Jahre später, kehrt der Basketballer wieder in seine Heimat zurück: Die Grazer sind auf der Suche nach einer Verstärkung auf der Center-Position, wenn man so will, in der eigenen Ex-Jugend fündig geworden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren