Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hartberg - WAC 0:2Wolfsberg feiert in Hartberg den ersten Saisonsieg

Am zweiten Spieltag holte der WAC die ersten Punkte der Saison. Gegen Hartberg zeigte setzten sich die Kärntner am Ende mit 2:0 durch. Die Mannschaft von Markus Schopp wartet hingegen weiterhin auf den ersten Dreier in der Bundesliga.

Der WAC setzte sich in Hartberg durch
Der WAC setzte sich in Hartberg durch © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
 

Auch im dritten Pflichtspiel der neuen Saison gelang den Hartbergern kein vollger Erfolg. Gegen einen starken WAC hieß es am Ende 0:2 aus Sicht der Steirer. Auf der anderen Seite darf sich Ferdinand Feldhofer nach der Niederlage gegen Salzburg über seine ersten Punkte in der neuen Saison freuen. In der Vergangenheit begeisterte das Duell immer wieder mit vielen Toren und aufregenden Szenen. Zumindest Letztere sahen die 1432 Zuseher im Hartberger Stadion in Durchgang eins zur Genüge. Beide Teams schenkten sich nicht viel und wollten unbedingt den ersten Sieg in der neuen Saison einfahren. Die Heimmannschaft hatte zunächst zwar mehr vom Spiel, die besseren Chancen spielten aber die Gäste aus Kärnten heraus. Dario Vizinger und Jonathan Scherzer vergaben die wohl besten Möglichkeiten zur Führung.

Hartberg - WAC: Der WAC siegt in Hartberg 2:0

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Simona Donko)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Simona Donko)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Simona Donko)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Simona Donko)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)
(c) APA/ERWIN SCHERIAU (ERWIN SCHERIAU)
(c) APA/ERWIN SCHERIAU (ERWIN SCHERIAU)
1/13

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff machten es die Kärntner dann besser. Der an diesem Tag stark spielende Scherzer bediente Matthäus Taferner am Sechzehnmeterraum, der nach einer kurzen Drehung zum 1:0 ins lange Eck abzog. Markus Schopp reagierte und nutzte sein Wechselkontingent von fünf frischen Spielern zur Gänze aus. Am Spielverlauf änderte sich aber wenig. Die Steirer probierten viel, gelingen wollte ihnen an diesem Tag aber recht wenig.


Ganz anders die Situation auf der Seite des WAC. Denn mit seinem Tor nach exakt einer Stunde Spielzeit sorgte Dario Vizinger für die frühe Entscheidung in der Partie. Er verwertete eine Flanke von Scherzer mit der Schulter und überhob den ebenso starken Rene Swete. Der Schlussmann des TSV verhinderte mit mehreren Paraden einen noch höheren Rückstand und war gemeinsam mit Jürgen Heil wohl der beste blau-weiße Akteur. Da auch die Schlussoffensive der Hartberger, die aufgrund einer Gelb-Roten-Karte von Samson Tijani nur noch zu zehnt waren, nicht von Erfolg gekrönt war, darf sich Wolfsberg über den ersten Dreier in der neuen Saison freuen.

Im Niederösterreich-Derby feierte St. Pölten bei der Admira einen 5:0-Kantersieg. Die Wiener Austria setzte sich gegen Aufsteiger Ried durch zwei Elfertore von Christoph Monschein bei einem Eigentor mit 2:1 durch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kreatonaton
4
2
Lesenswert?

So schnell ist man nur noch

Nummer 2 in der Steiermark 😂😂😂

vanhelsing
3
10
Lesenswert?

Kopf hoch 💙

Nächste Partie wird bessa!👍🍺