Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach RemisIlsanker wehrt sich auf Instagram gegen Hass-Nachrichten

Mit einem gewaltigen Statement ließ der Österreicher Stefan Ilsanker auf Instagram aufhorchen. Er wehrte sich gegen Hass-Nachrichten nach dem 3:3-Remis zu Hause gegen Freiburg.

Tolles Statement von Ilsanker
Tolles Statement von Ilsanker © (c) AFP (ANDREAS GEBERT)
 

Ja, Stefan Ilsanker machte beim ersten Gegentor von Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg keine gute Figur. Ja, die Frankfurter stecken derzeit in einer Krise. Trotzdem kann das Verhalten mancher "Fans" nicht entschuldigt werden.

So bekam ÖFB-Legionär Ilsanker nach dem knappen 3:3 im Heimspiel gegen Frankfurt mehrere Hass-Nachrichten. "Wie kannst du nach heute nur in den Spiegel schauen, spiele nie wieder für Frankfurt. Du bist eine Schande für das Team und den Verein. Wir reisen durch normalerweise durch Deutschland und zahlen viel Geld, um die Spiele zu sehen und du pisst auf uns alle. Ich werde auf deine Großeltern pissen und auf deinen Vater scheißen du Hurre", war in einer Nachricht zu lesen, die der 31-Jährige in seiner Instagram-Story veröffentlichte. 

Daraufhin schrieb er: "Ich bin mega enttäuscht, dass wir heute keine 3 Punkte geholt haben und unsere Chancen nicht in Tore umgemünzt haben. Ich möchte mich bei allen Fans, die zu Hause mit uns mitgefiebert haben, bedanken und verspreche euch, dass wir weiter kämpfen und alles geben werden für die Eintracht."


Weiter hieß es: "Ich habe den Post vorhin gepostet, weil ich es satt bin, solche Nachrichten lesen zu müssen. Das ist eine nicht hinnehmbare Zumutung. Hassparolen und Beleidigungen dieser Art sollten weder in sozialen Medien noch auf der Straße geduldet werden. Das ist absolut respektlos und menschenverachtend." Diesem Statement kann man nur zustimmen. Er bedankte sich ein wenig später auch für die große Zustimmung der wahren Fans.

Stefan Ilsanker mit Statement

Kommentare (1)

Kommentieren
violet
0
2
Lesenswert?

Recht hat er!!!!

Ilsanker geht seinen Weg!