AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rückkehr ungewissDeutsche Bundesliga setzt auch den 27. Spieltag aus

Am Montag traten die Vertreter der 36 Vereine der ersten und zweiten Bundesliga mit Vertretern der DFL zusammen, um die nähere Zukunft des deutschen Fußballs zu klären. Der nächste Spieltag wird erst einmal ausgesetzt.

Christian Seifert (re.) im Gespräch mit Oliver Leki vom SC Freiburg
Christian Seifert (re.) im Gespräch mit Oliver Leki vom SC Freiburg © (c) APA/AFP/POOL/ARNE DEDERT (ARNE DEDERT)
 

In letzter Sekunde wurde der 26. Spieltag in der Deutschen Bundesliga abgesagt. Eigentlich war eine Runde ohne Zuseher geplant. Heute traten Vertreter der Vereine und die DFL zusammen, um das weitere Vorgehen in der Coronavirus-Krise zu klären. "Wir werden die Bundesliga weiter aussetzen. Der 27. Spieltag wird nicht stattfinden. Das bedeutet aber nicht, dass wir ab 3. April wieder spielen", erklärte Christian Seifert von der DFL.

Darüber hinaus präsentierten die einzelnen Vereine ihre derzeitige Situation. Die Klubs sollen am jeweiligen Standort Handlungsalternativen mit den örtlichen Behörden abklären. Auch Geisterspiele schloss Seifert für die Zukunft nicht aus. "Niemand mag Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit, aber diese sind in naher Zukunft vielleicht die einzige Möglichkeit den Ligabetrieb fortzuführen." Die Gesundheit der Menschen hätte "oberste Priorität", betonte Seifert mehrmals, trotzdem müsse man die finanzielle Situation klären. Dafür wird man in gleicher Konstellation in der Woche vom 30. März zusammentreten.

Er könne sich auch einen Ligabetrieb bis weit in den Sommer hinein vorstellen. "Dafür müssen wir die Tagung der UEFA morgen abwarten. Aber ich gehe davon aus, dass wir danach über Mai und Juni hinaus planen können."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.