AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Liga wird vorerst ausgesetztDeutsche Bundesliga sagt alle Spiele an diesem Wochenende ab

Also doch: Die Deutsche Bundesliga sagt alle Spiele bis 2. April ab.

© GEPA pictures
 

"Angesichts der Dynamik des heutigen Tages mit neuen Corona-Infektionen und entsprechenden Verdachtsfällen in direktem Zusammenhang mit der Bundesliga und 2. Bundesliga hat das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga kurzfristig beschlossen, den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen. Darüber hinaus empfiehlt das Gremium, wie geplant, der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung der Proficlubs, die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 2. April – also inklusive der Länderspiel-Pause – fortzusetzen."

So begründet die Deutsche Fußballliga die Entscheidung, alle Spiele bis auf Weiteres abzusagen.

Schon andere Topligen hatten ihren Spielbetrieb ausgesetzt. Ein Überblick

ENGLAND: In einer Krisensitzung hat die Premier League auf die positiven Coronavirus-Tests von Arsenal-Trainer Mikel Arteta und Chelsea-Profi Callum Hudson-Odoi reagiert und alle Spiele bis Anfang April abgesagt. Arsenal hatte mitgeteilt, dass eine "signifikante" Anzahl von Personen, "einschließlich des gesamten Kaders und des Trainerteams der ersten Mannschaft", von den nun nötigen Quarantäne-Maßnahmen betroffen sei. Chelsea hatte zuvor die Erkrankung von Hudson-Odoi öffentlich gemacht. 850 Mitarbeiter von Aston Villa beeindruckten mit sozialem Engagement: Sie verpackten umgehend warme Essen für das verschobene Spiel gegen Chelsea am Samstag, um Wohltätigkeitsorganisationen für Obdachlose zu unterstützen.

FRANKREICH: Die französische Fußball-Profiliga LFP hat bis auf Weiteres alle Spiele der Ligue 1 und Ligue 2 ausgesetzt. Die Epidemie müsste jetzt eingedämmt und die am stärksten gefährdeten Personen geschützt werden, hieß es von der LFP. Die für Freitagabend geplante Partie von Olympique Lyon und Stade Reims wurde verschoben, ein Ersatzdatum noch nicht benannt. Noch zu Beginn der Woche hatte LFP zunächst erklärt, dass alle Spiele der obersten Ligen bis Mitte April ohne Zuschauer stattfinden sollten.

ITALIEN: Beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin befinden sich nach dem positiven Coronavirus-Test von Abwehrspieler Daniele Rugani insgesamt 121 Personen - darunter Spieler, Trainer und Betreuer - in häuslicher Quarantäne. Beim Serie-A-Verein hatte sich Rugani per Twitter gemeldet und geschrieben, dass es ihm gut gehe. Sein Verein hatte zuvor mitgeteilt, dass Rugani keine Symptome der Lungenkrankheit Covid-19 zeigen würde. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat die Regierung sämtliche Sportveranstaltungen im Land bis zum 3. April ausgesetzt. Auch Juves Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Olympique Lyon ist inzwischen abgesetzt.

SPANIEN: Quarantäne bei den Königlichen. Die Coronavirus-Pandemie hat nun auch den Champions-League-Rekordsieger Real Madrid erwischt. Der Notfallplan musste in Kraft treten, weil ein Basketballer des Vereins positiv auf das Sars-CoV-2 getestet worden war. Man habe alle Clubeinrichtungen geschlossen und empfehle Quarantäne für das gesamte Personal, das im Trainingszentrum Ciudad Real Madrid arbeite. Die Liga kündigte indes an, dass der Spielbetrieb in den obersten zwei Ligen zumindest bis April ausgesetzt wird. Ursprünglich waren auch hier Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit angesetzt worden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren