Am Mittwoch wurde der frühere US-Präsident Donald Trump von der Staats-Anwaltschaft New York verklagt. Die Staats-Anwaltschaft ist verantwortlich für die Anklage bei einem Gerichts-Prozess. Sie leitet zum Beispiel den Gerichts-Prozess, redet mit Zeugen und wertet Beweise aus.

Möglicher Betrug

Grund für die Anklage im US-Bundesstaat New York: Donald Trump soll Teile seines Vermögens falsch angegeben haben. Damit könnte es zu Steuer-Betrug gekommen sein. Zum Beispiel habe seine Firma dadurch den Vorteil gehabt, weniger Steuern zahlen zu müssen. Die Ermittlungen haben 3 Jahre gedauert. Für die Anklage wurde mit mehr als 65 Zeugen gesprochen und "Millionen Dokumente" untersucht.

Auch gegen zahlreiche Unternehmen von Donald Trump und seine Kinder wurde Anklage erhoben. Donald Trump streitet die Vorwürfe ab.