Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheMehr als 90 Flüchtlinge aus Libyen bei Boots-Unglück ertrunken

Vor der Küste Libyen sind 2 Boote untergegangen. Mehr als 90 Menschen sind gestorben. Nach weiteren Opfern wird gesucht. Die Lage in Libyen bleibt chaotisch und unübersichtlich.

© Adobe Stock
 

In Libyen gibt es seit fast 10 Jahren Bürgerkrieg. Die Krankenhäuser sind in sehr schlechtem Zustand und die Situation im Land ist dramatisch. Vor allem für die Menschen ist die Situation sehr schlecht. Sie sind von Missbrauch, Sklaverei und Folter betroffen.

Viele Menschen versuchen von Libyen aus mit dem Boot nach Europa zu flüchten. Dazu müssen sie das Mittelmeer überqueren. Sehr viele Menschen sterben dabei, weil die Überfahrt auf dem Mittelmeer sehr gefährlich ist.

Teilweise mit Schlauch-Booten übers Meer

Zudem sind die Boote oft in einem schlechten Zustand. Viele der Boote sind ungeeignet für das Mittelmeer. Teilweise sind es nur Schlauchboote. Heuer sind schon 900 Menschen im Mittelmeer ertrunken.

Und gestern ist es wieder zu einem Boots-Unglück gekommen. Vor der Küste Libyens sind 2 Boote mit Flüchtlingen untergegangen. Dabei sind mehr als 90 Männer, Frauen und Kinder gestorben. Es gab nur sehr wenige Überlebende. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren