Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheCorona-Tests für Zuhause oft fehlerhaft

Die Corona-Tests, die in den Drogerie-Märkten verkauft wurden, sollen nicht die gleiche Qualität wie offizielle Tests haben.

© APA
 

Corona-Tests für Zuhause waren eine Zeitlang sehr beliebt. Es gibt unterschiedliche Corona-Tests, die man in Drogerie-Geschäften kaufen konnte. Die Tests sind sehr teuer. Über 100 Euro kostet so ein Test. Die Corona-Tests aus den Drogerie-Märkten haben aber nicht die gleiche Qualität wie offizielle Tests, die die Behörden machen.

Corona-Test soll nicht mehr verkauft werden

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) hat die Corona-Tests für Zuhause untersucht. Beim Corona-Test der Firma Novogenia hat die BASG festgestellt, dass es zahlreiche Probleme gibt. Die Anforderungen des Medizin-Produkt-Gesetzes seien nicht erfüllt. Daher soll der Test nicht mehr verkauft werden.

Novogenia möchte den Test weiterhin verkaufen

Die Firma Novogenia respektiert die Bedenken der BASG, glaubt aber, dass „keine Gesundheitsgefährdung“ besteht. Die Tests, bei denen es Bedenken gibt, sind aus den Geschäften genommen worden. Der Verkauf soll allerdings weitergehen, weil die Tests angepasst worden sind. 

Die BASG wird jetzt auch andere Corona-Tests, die in den Drogerie-Geschäften angeboten werden, überprüfen.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren