Konkrete weitere Angaben machte der Tatverdächtige aber nicht. Somit liege derzeit auch noch kein klassisches Geständnis vor, betonte der stellvertretende Leiter des Tiroler Landeskriminalamtes, Gert Hofmann, gegenüber der APA. Der Mann habe sich nach seiner Aussage bei der Polizeiinspektion "stoisch" verhalten. Ob er am Donnerstag erneut befragt werden kann, sei offen.

Unterdessen wartet man auf das Ergebnis der Obduktion, das noch am Donnerstag feststehen soll. Dieses soll auch Aufschluss über den genauen Tathergang geben. Die Polizei war von Verwandten des Opfers zur Wohnung gerufen worden, weil ein Unglücksfall befürchtet worden war. Sie hatten zu Mittag letztmalig Kontakt mit dem 63-Jährigen. Mit Hilfe der Feuerwehr gelang es den Beamten, über den Balkon die Räumlichkeiten zu betreten, wo die Leiche entdeckt wurde.