"Am Smartphone öffnet sich eine Seite, bei der der Gast zwischen einer Registrierung per SMS oder WhatsApp wählen kann", hieß es. Dabei werde nur die Telefonnummer sowie der Zeitstempel erfasst und "in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Salzburg gespeichert". Dieses "digitale Gästebuch" wurde von einem Salzburger IT-Unternehmen entwickelt.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) meinte zur Registrierungspflicht, dass eine solche für ihn durchaus denkbar wäre. "Es sind für mich noch einige rechtliche und organisatorische Punkte dazu mit dem Bund abzuklären", gab er sich aber noch abwartend.