AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Doskozil sprach mit Orban über Kultur und Verkehr

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat sich am Freitag zu einem Besuch in Budapest aufgehalten. Im Mittelpunkt stand ein Treffen mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban. Bei einem Arbeitsessen sprachen beide laut Aussendung über kulturelle Kooperationen sowie über den Schienen- und Straßenverkehr.

© APA
 

Am Vormittag hatten Doskozil und Landesrat Heinrich Dorner (SPÖ) auch Gespräche mit Ungarns Innovationsminister Laszlo Palkovics und Verkehrsstaatssekretär Laszla Mosaczi geführt. Dabei wurden neben bilateralen Forschungs- und Hochschulprojekten der grenzüberschreitende Ausbau von Bahnverbindungen, etwa der Strecke Fertöszentmiklos-Neusiedl sowie die Beschleunigung der Bahnverbindungen Budapest-Wien erörtert.

Ebenfalls Gesprächsthema waren geplante Straßenverbindungen, wie der Ausbau der M85 auf ungarischer Seite und der Ziel- bzw. Quellverkehr im Hinblick auf Grenzübergänge. "Es konnten viele Informationen ausgetauscht und Standpunkte definiert werden. Das Burgenland und Ungarn arbeiten gut zusammen, und wir sind übereingekommen, diese Partnerschaft und die gegenseitige Kommunikation noch weiter zu intensivieren", resümierte Doskozil.

In den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Bildung seien Arbeitsgruppen vereinbart worden. Beim Verkehrsthema wurden laut Landesrat Dorner "gute Ansätze gefunden, aber es gibt noch Diskussionsbedarf."

 In Bezug auf einen von ungarischer Seite forcierten Ausbau der M85 und damit einen Ausbau der A3 stellte Doskozil fest: "Wir haben unseren Standpunkt klar definiert, dass es eine Verlängerung auf burgenländischer Seite nicht geben wird." Um die Zusammenarbeit zu intensivieren und Lösungen zu finden, seien hier weiterführende Gespräche geplant.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren