Funkenflug löste Güterwaggon-Brand auf Südbahnstrecke aus

Der Brand von Güterwaggons auf der Südbahnstrecke am Samstag in Niederösterreich ist durch Funkenflug ausgelöst worden. Die Oberleitung sei heruntergerissen worden, teilte ÖBB-Sprecher Christopher Seif am Dienstag mit. Warum, sei noch Gegenstand von Ermittlungen der Unfalluntersuchungskommission des Verkehrsministeriums. Es stehe fest, dass es ein technisches Problem gegeben habe, sagte Seif.

© APA (BFKDO BADEN)
 

Noch zu klären sei, ob bei der Oberleitung oder beim Triebfahrzeug des Güterzuges. Seit Dienstag läuft der Betrieb im Unfallbereich südlich von Wien wieder zweigleisig, berichtete der ÖBB-Sprecher.

Drei Güterwaggons waren am Samstag gegen 16.30 Uhr auf der Fahrt zwischen Gumpoldskirchen (Bezirk Mödling) und Pfaffstätten (Bezirk Baden) in Brand geraten, die Flammen griffen auch auf den Bahndamm über. Der Zugführer hielt in Pfaffstätten an, bei den Löscharbeiten wurden neun Feuerwehren aufgeboten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.