Vermutlich Wolf von Zug in Südsteiermark getötet

Bei einem Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Spielfeld und Ehrenhausen im Bezirk Leibnitz ist am Dienstag vermutlich ein Wolf von einem Zug angefahren und getötet worden. Wie die Polizei am Samstag bekannt gab, hatten die Bahnbediensteten zuerst vermutet, bei dem Kadaver handle es sich um einen Hund.

© APA (dpa/Symbolbild)
 

Der vermeintliche Hund wurde untersucht, dabei stellte sich heraus, dass er nicht gechippt war. Danach wurde das tote Tier zur Tierkörperverwertung Landscha gebracht. Am Freitag teilte der Bezirksjägermeister dann der Polizei mit, dass es sich um einen Wolf handeln könnte. Weitere Untersuchungen durch die veterinärmedizinische Universität sollen nun Klärung bringen.

Kommentieren