Nach Brand in Lobau-CampAuch der Innenminister schaltet sich ein

Nachdem im Camp der Klimaschutz-Aktivisten in der Wiener Lobau in der Nacht auf Freitag eine Holzhütte abgebrannt ist, melden sich Regierungsvertreter zu Wort. Innenminister Karner verspricht konsequente Aufklärung, Klimaministerin Gewessler verurteilt einen möglichen Brandanschlag. Wiens Bürgermeister Ludwig kritisiert den "rechtsfreien Raum" im Camp.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/FLORIAN WIESER (FLORIAN WIESER)
 

„Angst und Schrecken sitzt uns tief in den Knochen“, sagt Lena Schilling. Die 20-Jährige ist die Sprecherin der Aktivistinnen und Aktivisten, die seit vier Monaten Baustellen in der Wiener Lobau besetzen, um den Bau von Straßen zu verhindern. Das Camp ist durchgehend besetzt, auch am Freitag verbrachten acht Personen die Nacht dort. Gegen zwei Uhr früh begann plötzlich eine zweistöckige Holzhütte zu brennen, in der die jungen Menschen sich aufhielten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mahue
0
1
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: komische Überschrift

Minister als höchste Beamte (politisch gewählt) können in der Funktionszeit nur nach Beratung mit Spezialisten Weisungen erteilen. Die Aufklärung und Durchführung obliegt seinen geschulten Beamten. Die meisten Minister kommen nicht vom Fach.
Dass heißt, er wird sich die Ermittlungsergebnisse genauer anschauen, und vorlegen lassen.
Aber bei den vielen täglichen schlimmen Ereignissen ( mit oder ohne politischem Hintergrund), wäre er bald überfordert, wenn er eine Sache an sich zieht. Dafür hat er Spezialisten im Ministerium, die ihm das zu berichten
und erklären zu haben.

melahide
0
2
Lesenswert?

Wo ist

eigentlich mein Kommentar hin?

Kleine Zeitung
1
2
Lesenswert?

Kommentar

Sehr geehrte(r) melahide,
Sie haben bestimmte Personen einer Straftat beschuldigt, obwohl es noch kein gerichtliches Urteil dazu gibt.
Daher haben wir den Kommentar entfernt.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

Immerkritisch
1
25
Lesenswert?

Was hier passiert ist, ist schrecklich

und kriminell.
Was aber auch angesprochen werden muss: Das "Holzhaus" ist auf fremden Grund, ohne Einwilligung des Grundeigentümers errichtet worden,.

WASGIBTSNEUES
12
11
Lesenswert?

Wien

Es ist schon interessant das sich der Hr. Innenminister hier persönlich einschaltet, wenn’s aber um Rechtsradikale oder Tirol geht hört man nichts

WASGIBTSNEUES
0
5
Lesenswert?

An die „Rotstrichlet“

dann schaut Euch an was in Wien abgeht! Polizisten werden eingekesselt, Reporter werden angegriffen, Rechtsradikale fordern Einsatz des Militär! Aber das ist alles OK! Da hört man nichts vom IM

scionescio
11
16
Lesenswert?

„ Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) stelltsich hinter die Aktivisten: „Der friedliche Protest ist ein Ausdruck der Meinungsfreiheit und ein Grundpfeiler unseres demokratischen Zusammenlebens. “

Wenn mir die Ansichten des Innenministers nicht passen- darf ich dann auch in seinem Wohnzimmer mit ein paar Freunden einen friedlichen Sitzstreik abhalten - Bier, Chips und Schlafsäcke bringen wir natürlich selbst mit (falls jemand gerne mit Spenden unseren gemütlichen Pokerabend unterstützen möchte, ist er herzlich dazu eingeladen…)?