Kurz als "Türöffner" Warum Großkonzerne Ex-Spitzenpolitiker an Bord holen

Es sind nicht verborgene Investor-Qualitäten des ehemaligen Kanzlers, die den Silicon Valley-Pionier Peter Thiel bewogen haben, Sebastian Kurz nach Kalifornien zu locken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kurz vor der Facebook-Zentrale im April 2015 in Kalifornien
Kurz vor der Facebook-Zentrale im April 2015 in Kalifornien © (c) AUSSENMINISTERIUM/DRAGAN TATIC (DRAGAN TATIC)
 

Sebastian Kurz ist nicht der erste ehemalige Spitzenpolitiker, der bei einem Großkonzern, einem milliardenschweren Investor oder Unternehmer andockt. Wolfgang Schüssel sitzt im Aufsichtsrat des deutschen Energiekonzerns RWE, Gerhard Schröder steht auf der Gehaltsliste von Gazprom, Christian Kern arbeitet für die russische Staatsbahn, Alfred Gusenbauer ist unter anderem für René Benko und Hans-Peter Haselsteiner tätig.

Kommentare (37)
robertpustritz
2
23
Lesenswert?

Mit

Arbeit ist noch keiner reich geworden. Jetzt bezahlt ihn wenigstens ein Anderer.

Talking Head
4
0
Lesenswert?

Test

Test

mahue
2
13
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: mich stört nur das Bild mit Überschrift "Das könnte sie auch interessieren"

Grundsätzlich ist ein abgeschlossenes Studium nicht immer Grundvoraussetzung für einen Top-Job, haben schon viele aus Politik, Sport und Kultur bewiesen. Wenn jemand berufstätig ist, leistet er seinen Beitrag zum Sozialsystem und Steuereinnahmen des Beschäftigungslandes mit unterschiedlichen Systemen.
Private Unternehmen brauchen fürs Marketing solche Personen, ob es dem Einem oder Anderen nicht gefällt, Neid will ich nicht unterstellen.
Sebastian Kurz auch nicht, dass er vor dem Untersuchungsausschuss flüchtet, wie manche es vermuten.

Lodengrün
3
2
Lesenswert?

Wikipedia Peter Thiel

Bezeichnend und daraus dürfte unser Ex-Kanzler „seine“ Welt gezimmert haben: Hierzu zählt auch die von ihm gelobte Praxis, Behörden gegenüber zu lügen, um sich deren Einfluss zu entziehen, da aus seiner Sicht „Firmen über Staaten“ stünden. Weiters: Freiheit ist mit Demokratie nicht vereinbar.

3010273KOHL
17
24
Lesenswert?

Traurig

Das über so sinnlose Leute noch was geschrieben wird.

Pollheim
15
28
Lesenswert?

Verstehe…

… in dem Zusammenhang nicht, was Kurz mit einem Spitzenpolitiker zum tun hat?

Lodengrün
17
29
Lesenswert?

Richtig

Immer wieder hörte man er hätte großes politisches Talent. Bitte welche Parameter müssen erfüllt werden um ein solchen Schluss zuzulassen. Wie er einen Obmann meuchelte. Wie man Gegner, Gefährten anpatzt? Früher in Wien war die Trinkfestigkeit bei den Politikern Grundvoraussetzung.

Luxi100761
17
25
Lesenswert?

Kurz

Seit wann ist der Schulabbrecher ein Spitzenpolitiker?

Hheh
5
5
Lesenswert?

@Luxi

Verzapfen‘s nicht so einen Blödsinn. Kurz hat die Schule nicht abgebrochen. Er hat mit Auszeichnung maturiert. Was können Sie an Schulbildung vorweisen? Bläuling.

Lodengrün
24
26
Lesenswert?

Alle

die genannten Herren konnten nicht nur das Gesicht zur Verfügung stellen. Sie alle hatten auf irgendeinem Gebiet einen Abschluss, konnten auf Erfahrung verweisen. Selbst ein Stronach nahm für solche Dinge nur Leute wie Paierl die was drauf hatten. Wenn Kurz nur auf sein Telefonbuch zurückgreifen kann, dann ist das auch nicht genug. Abgesehen davon war er in Brüssel schon als troublemaker abgestempelt. Und auch sonst setzen die Damen und Herren dieser Society auf andere Dinge. Kommt es zu einer Konversation auf intellektueller Ebene dann ist er völlig blank. Seine Auftritte in Salzburg waren nur peinlich. Aber was soll’s. Früher hielt sich der Adel einen Eulenspiegel. Dieser Tage kann man sich einen ex-chancellor gönnen.

Hheh
3
4
Lesenswert?

@Lodengrün

Und diese Frau Lodengrün sudert und sudert. Sie kann halt nicht anders. Ist eine bedauerswerte Person.

Lodengrün
2
1
Lesenswert?

Ach @Hheh

Wenn Sie doch wüssten welch glückliche Person ich bin. Sie können aber weiterhin verdrängen und dem Herrn Kurz unterstützend helfen. Registrieren wird er Sie nicht. Sind ja nichts

Hheh
0
0
Lesenswert?

@Lodengrün

Sie haben es richtig erkannt Frau Lodengrün, dass Ich ein Nichts (im Universum) bin. Das trifft aber auch auf Sie zu. Da helfen Ihnen ihre 2 akademischen Abschlüsse auch nichts. Ich nehme es Ihnen auch ab, dass Sie ein glücklicher Mensch sind, bzw. Glücksmomente verspüren, nämlich dann, wenn Sie wieder Kommentare auf Kurz und seine Anhängerschaft abgefeuert haben.
Bedauernswert sind Sie für mich deswegen, weil Sie offensichtlich Tag und Nacht im Internet nach Berichten über Kurz schnüffeln um dann wieder gegen ihn zu zetern.

Patriot
24
42
Lesenswert?

Dort findet Kurz das vor,

zu dem er Österreich machen wollte! Zum Nachteil von 99% der Bevölkerung.
Gut, dass er weg ist! Er wird nur mehr zurück kommen, um seine Strafe auszufassen. Und das ist auch gut so!

crawler
34
33
Lesenswert?

Kann er

dann wirklich so schlecht gewesen sein, wie er in Österreich hingestellt wird? Kann sich ein Investor - einen Schulabbrecher, Lügner, Gauner, und was sonst noch an mildesten Bezeichnungen verwendet wurde - für seine Geschäfte und Reputation überhaupt leisten? Setzt er sich damit nicht eine Laus ins Fell? Oder waren die ganzen Beschuldigungen einfach nur total übertrieben um ihn los zu werden. Die Gerichte werden es hoffentlich bald klären.

STEG
14
29
Lesenswert?

Passt genau,

Thiel ist ja auch Trump Unterstützer.. Die oben angeführten Vorwürfe werden auch gegen Trump ins Treffen geführt. So gesehen passt er perfekt.

Lepus52
19
39
Lesenswert?

Ja, Ihre Frage klingt bewusst naiv.

Wie sonst macht man Geschäfte und Gewinne? Ehrliche Arbeit für ehrlichen Lohn. Das glauben Sie doch nicht wirklich? Große Gewinne werden nur dann gemacht, wenn für die eigene Leistung viel mehr gezahlt wird, als sie wirklich wert ist. Dazu braucht man Leute, die täuschen, tarnen und Lügen können. Die Leute kennen, die einem dabei helfen. Das konnte Kurz in der Politik gut und wird das auch in der Wirtschaft gut können. Jetzt ist halt nicht mehr der Wähler und Bürger der betrogen, sondern der Konsument und Geschäftspartner.

Geom38
2
37
Lesenswert?

Aus seiner Sicht....

...alles richtig gemacht. Kontakte sind heutzutage das A und O, ohne die gar nichts mehr geht.

ilselampl
27
14
Lesenswert?

Jetzt muss

sich wenigstens die "1.000,--er" Eder keine Sorgen mehr machen " Wo "er" wohl einmal arbeiten wird........"

melahide
2
0
Lesenswert?

So witzig

Da sagte vor 30 Jahren eine Politikerin: „Durch die Liberalisierung der Märkte wird sich eine Vierköpfige Familie im Jahr 1.000 Schilling ersparen“. Und das reicht Leuten noch immer, darauf zu verweisen. Alleine wenn ich die Telefonkosten damals/heute vergleiche, Versicherungen, Strom … hab ich im Jahr mehr als 73 Euro gespart!

74533c4e6f7ee1ff2bfce509ce5c618a
15
30
Lesenswert?

Katastrophale Entwicklung.

Nicht mehr, nicht weniger.

hfg
25
77
Lesenswert?

Kurz ist ohnehin jetzt weg

er ist Privatperson und kann jetzt tun und lassen was er will. Sucht euch endlich ein neues Ziel.

SoundofThunder
15
33
Lesenswert?

Privatperson?

Kern Gusenbauer,Glawischnig sind es auch.

hfg
6
55
Lesenswert?

Ja und

Auch die können tun und lassen was sie wollen.

SoundofThunder
29
28
Lesenswert?

😏

Aber werden immer von der Neidgenossenschaft erwähnt.

SoundofThunder
19
37
Lesenswert?

🤔

Tja,das Telefonbuch als Asset. Wenn nur diese Chats nicht wären!😉😉

 
Kommentare 1-26 von 37