Regeln für SilvesterKogler zu Sperrstunden-Verwirrung: "Man darf ja schlauer werden"

Die Verärgerung über die kurzfristige Änderung der Sperrstunde am 31. Dezember könne Vizekanzler Kogler (Grüne) nachvollziehen. Die Datenlage habe sich verändert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vizekanzler Werner Kogler (Grüne)
Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) © (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
 

Keine fünf Tage lagen zwischen der Verkündung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne), wonach die Sperrstunde zu Silvester fällt, und dem Widerruf des neuen Corona-Krisenstabes Gecko. Diese hielt fest, dass die Gastronomie am 31. Dezember bereits um 22 Uhr schließen muss, um dem erhöhten Ansteckungsrisiko durch die neue Virus-Variante Omikron zu begegnen. Dieser Umschwenk sorgt vor allem bei Gastronomen für Empörung.

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) zeigte dafür Verständnis. Planungssicherheit wäre zu begrüßen und "ich verstehe auch, dass man lieber weggehen würde", erklärte er in der "Zeit im Bild 2". Dennoch "halten wir das nicht für zielführend". Der Staat dürfe jetzt nicht signalisieren, "dass gerade zu Silvester noch Halligalli gemacht werden kann". Die Sperrstunde diene auch dazu, größere Ansammlungen an Plätzen zu vermeiden.

Werner Kogler zu Gast in der ZiB2

Zum so schnellen Widerrufen der ausgegebenen Regeln erklärte Kogler: "Man darf ja auch schlauer werden". Denn die aktuellen Zahlen zeigen, dass die Infektionszahlen deutlich früher als erwartet ansteigen dürften.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

KVKG
0
1
Lesenswert?

Man darf

ja schlauer werden.
Ja, warum nicht. Es wäre jetzt aber schon lange an der Zeit, dass unsere Politiker wirklich schlauer werden.

mahue
1
0
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: Silvester

Habe bis 2019/2020 immer 8 Tage über Silvester mit meiner Familie Skiurlaub mit Halbpension in unterschiedlichen gehobenen Hotels gemacht und direkt am Lift. In allen war um 2100 Uhr die Küche kalt. Manche blieben bis 2400 Uhr sitzen, weil es nach dem Jahreswechsel auch noch meist eine Gulaschsuppe oder Würstel gab. Diese haben wir lieber am 01. Jänner zu Mittag in einer Alm/Skihütte gegessen, weil der Vormittag und teils Nachmittag des Neujahrtages war der Beste, weil durch die Langschläfer die Lifte und Pisten leergefegt waren.

lucie24
1
1
Lesenswert?

Schweden

Schweden, Schweden!

Rainer Wein
1
2
Lesenswert?

Gasthaus

Eigentlich muss aber jeder geimpft sein,
Also wo ist das Problem mit der Sperrstunde ?

gab65
9
4
Lesenswert?

Werner Kogler

und die Grünen sind eigentlich nur Statisten, die von der ÖVP von Anfang an über den Teller gezogen worden sind. Sie gehören eigentlich wieder dorthin wo sie schon waren.

lamagra
2
5
Lesenswert?

"Man darf ja auch schlauer werden"

Natürlich darf man!
ABER wenn ich schon weiß, dass es am Mittwoch eine Abstimmung/Besprechung gibt, darf ich nicht am Dienstag eine Anordnung treffen!
JEDER in der Privatwirtschaft weiß das und muss sich aus Gründen der Kostenverantwortung daran halten. Wäre Zeit dies auch in der Politik einzuführen. Dann hört sich dieses ständigen 'Wir machen einen Schwachsinn, aber Hauptsache wir machen was'-Getue auf

schteirischprovessa
12
4
Lesenswert?

Herr Kogler,

Dank und Respekt, dass Sie die Grünen wieder ins Parlament zurückgeführt haben, obwohl ich persönlich das Agieren der Umweltministerin in Sachen Lobautunnel nicht in Ordnung finde.
Noch mehr zu kritisieren ist für mich die Arbeitsweise der Justizministerin, die auf gravierende Vorwürfe, nicht jene der ÖVP., reagiert wie die berühmten drei chinesischen Affen, nichts sehen, nichts hören und nichts sagen anstatt in ihrem Ministerium wirkliche Aufklärung zu betreiben.
Nichtsdestotrotz finde ich die Grünen und ihren Einsatz für die Umwelt einen wichtigen Teil in dieser Republik und auch in der aktuellen Regierung.

Stony8762
2
3
Lesenswert?

---

Frohe Weihnachten der gesamten Redaktion, auch dem, der meine Kommentare schon zum xten mal fallenlässt!

Stony8762
5
7
Lesenswert?

---

Würde die Sperrstunde nicht eingeführt, würde es heissen 'warum tun die nichts, wenn sie eh wissen, was kommt?'

Hapi67
36
20
Lesenswert?

Gestern gesehen

Die letzten Monate haben Spuren im Gesicht vom Kogler hinterlassen.

Österreich darf sich angesichts der Türkisen glücklich schätzen die Grünen in der Regierung zu haben.
Auch wenn ich nicht alle Positionen teile, habe ich das Gefühl, dass Sie ernsthaft arbeiten und gestalten wollen.

Vielen Dank dafür

WASGIBTSNEUES
9
16
Lesenswert?

Gestern gesehen

ich auch und nein Danke. Einen besseren Koalitionspartner können sich die Türkisen nicht aussuchen! Sein Gelaber ist nicht auszuhalten.
Nein und erfolgreich sind die Grünen nicht. Nach der nächsten Wahl gelten sie wieder auf die Oppositionbank!

Avro
21
42
Lesenswert?

Egal

Es ist eigentlich egal an welche Verordnung man sich abwechselnd nicht hält.
Diese Clowns haben das letzte Vertrauen schon lange verloren, deshalb nimmt sie auch keiner mehr Ernst!

Futuresta
23
37
Lesenswert?

Experten

Weg mit diesen Grünen, und weg mit diesen Experten die nur Lobbysten für bestimmte Klientel sind

Stony8762
1
4
Lesenswert?

Futuresta

Hat's nicht vor einiger Zeit geheissen 'Lasst Experten entscheiden'?

Reipsi
8
40
Lesenswert?

Tut mir leid

habe bis jetzt vieles verstanden , bin kein Wirt, gehe auch in kein Gasthaus, aber die Sperrstunde um 22h ist unverständlich , weil die gleichen Leute auch bis 1h nichts verändern, sitzen nur 3h länger im Gasthaus ohne Veränderung, kann auch kein Cluster entstehen, weil dann wäre er vorher auch da . AAAABER alles ist nicht immer zu verstehen .

UHBP
19
14
Lesenswert?

@Rei..

Du glaubst, die Leute bleiben um Mitternacht alle brav sitzen? Also ich kenn das anders. Jeder gratuliert jedem und ist gut drauf, bussi bussi usw. und deshalb wird es auch unterbunden.

KVKG
0
0
Lesenswert?

UHBP

Und du glaubst, dass es nur in Gasthäusern Bussi Bussi gibt?

future4you
10
56
Lesenswert?

Ich habe versucht immer viel Verständnis

für die verschiedensten Maßnahmen aufzubringen, weil ich aus eigener Führungserfahrung weiß, wie schwierig es ist, einen Tanker durch stürmische See zu steuern. Aber diese wenigen Stunden zu Silvester, das ist ehrlich gesagt lächerlich und weckt nicht gerade das Vertrauen für das neu geschaffene Krisenteam.

WASGIBTSNEUES
3
13
Lesenswert?

Briten

dafür durften die Briten zu tausenden Einreisen!
Nicht auszuhalten diese Typen, Hauptsache am Futtertrog

Hako2020
5
56
Lesenswert?

Einfach

Flugankünfte in Salzburg und Innsbruck ansehen!
Warum landen noch immer Flugzeuge aus England?
Werden die Österreicher eingesperrt,um den Tourismus
zu fördern?
23.12.2021
Salzburger Urlaubsflieger. Schon 27 Fälle!
Salzburg-Urlauber haben Omikron im Gepäck!

3f5f35373b1a2dcc09b7e695142067f
1
33
Lesenswert?

An der Grenze

Man braucht ja nur an die Grenze fahren da steht niemand. Seit Wochen. Von Deutschland, Tschechien egal wo. Und die Leute checken es immer nich nicht. Ach ja Fernseher spricht.

Mein Graz
5
12
Lesenswert?

@WhereisyourBrain

Aus dem engsten Familienkreis weiß ich, dass am 21. Dezember an der Grenze zu Slowenien am frühen Nachmittag JEDES Fahrzeug kontrolliert wurde.

Scheint leider die Ausnahme zu sein...

wischi_waschi
13
35
Lesenswert?

Kogler

Ist hoffentlich bald Geschichte!

Stony8762
0
3
Lesenswert?

wischi

Und damit, glaubst du, wäre Corona zu Ende?

Mein Graz
18
13
Lesenswert?

@wischi_waschi

Naja, wer sich an einem Kickl anhängt braucht nicht erwarten, dass seine Wünsche in Erfüllung gehen.

Und wenn der Kogler weg ist wirst du den Nächsten finden, der dir und deinen Blauen Freuden im Weg ist.

oberrisser9
30
13
Lesenswert?

Authentisch, nicht gekünstelt

Ich habe ein Interview - und das ist jetzt glücklicherweise wieder häufiger - mit Vizekanzle Kogler in Oe24 - wo er pber seine Regierungspartner gefragt wurde - sehr positiv empfunden, dass die Fragen - wenn man die Worthülsen der Türkisen zurückdenkt - mit riesigen Unschweifen, aber doch irgenwann wieder auf die Fragen zurückkehrend - dann unterscheidet er sich wohltuend - und dann muss man eingestehen, dass der Sinn der Aussage - das muss man natürlich die Satzteile einwirken lassen - doch verstanden werden kann auch wenn man den Eindruck hat, dass er mehrere Sätze beginnt und dann alle - und man hat den Eindruck, dass der rote Fadenknäuel doch irgendwie abgearbeitet wird - zu einem Ende - und das ohne dass man sich gelangweilt fühlt - bringt.
Werner Kogler ist ein politischer Mensch, der authentisch ist und tatsächlich sich als Felsen in der so unterschiedlichen Koalition entwickelt hat.

 
Kommentare 1-26 von 51