ZiB2Haslauer über Zuwarten: "Haben uns an Vorgabe gehalten"

Im Interview mit der ZiB2 rechtfertigt der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer die späte Entscheidung zum Lockdown. Er kann sich eine Prämie für Impfungen vorstellen und lehnt auch eine allgemeine Impflicht nicht mehr ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Screenshot ORF
 

Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP), der am Donnerstag verkündete, dass in Salzburg analog zu Oberösterreich ab Montag ein strikter Lockdown in Kraft treten wird, verteidigt in der ZiB2 das lange Zuwarten: Als die Bundesregierung Anfang September ihren Stufenplan präsentierte, sei es ein "Paradigmenwechsel" gewesen, dass nicht mehr die Inzidenz, sondern die Auslastung der Intensivbetten der Richtwert für weitere Maßnahmen sei. "An diese Vorgabe haben wir uns gehalten", so Haslauber. "Bei der Auslastung der Intensivbetten liegt Salzburg konstant unter dem Österreich-Schnitt." 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

rouge
0
5
Lesenswert?

Rücktritt.

Sofort. Nicht nur wegen der augenscheinlichen Überforderung, sondern auch wegen der hämischen Bemerkungen gegenüber der Wissenschaft.

rouge
0
5
Lesenswert?

Politsprech.

Klingt wie der unsägliche Tiroler Gesundheitslandesrat. „Mia hom olles richtig gmocht.“

donots1
0
6
Lesenswert?

Typisch österreichisch:

"Vurschrift is Vurschrift".

Edlwer
0
22
Lesenswert?

Die Landeshauptleute sind Gesetzgeber...

... und Haslauer und Stelzer haben die Gefährdung nicht erkannt oder aus speziellen Gründen wegdiskutiert.

... Haslauer und Stelzer sind mitverantwortlich für die aktuelle Situation.

.... Haslauer und Stelzer sind somit eigentlich Rücktrittsreif weil sie der Gesellschaft immensen Schaden zugefügt haben, oder wer darf denn die Zeche für den Lockdown zahlen!
Die beiden sicherlich nicht! Die flüchten sich in Ausreden!

mobile49
1
20
Lesenswert?

alles richtig ?

nach den vorgaben gehalten ?
interessanterweise machen türkschwarze immer alles richtig und halten sich an "vorgaben" -
aber nur , wenn es zu ihren eigenen gunsten geht
punkt
das österreichische volk ist nur gefragt , wenn es das kreuzerl bei der ÖVP macht und das war es dann auch schon .
es geht ihnen nur um macht , macht , macht und geld natürlich

strohscw
0
27
Lesenswert?

"Haben uns an Vorgabe gehalten"

Was war da die Vorgabe, bis sich die Toten im Gang stapeln?
Sie wissen schon, dass, wenn Sie heute einen Lockdown anordnen, die nächsten zwei Wochen die Zahl der Intensivpatienten und Toten noch weiter steigt, bis es dann zu einer Trendumkehr kommt??
Mir tuen all die Menschen leid, die den Preis dafür mit ihrem Leben bezahlen müssen.
Und ich bin überzeugt, wenn Sie eine Operation brauchen würden, dass dafür Kapazitäten freigemacht werden.

SoundofThunder
1
30
Lesenswert?

Herr Haslauer.

Geh mit Gott! Aber bitte Gehe!!! Und das gilt auch für Stelzer,Köstinger,Kurz und Co!

stefstef
3
25
Lesenswert?

Kaprun

Beim Haslauer muss ich immer an den Einbau von Heizlüftern in Standseilbahnen denken, die eigentlich nie dafür zugelassen/geeignet waren. Wie sie sich da damals rausmanövriert haben ringt mir immer noch größten Respekt ab und stärkt mein Vertrauen in die Politik und unabhängige Justiz immens.

Kariernst
1
46
Lesenswert?

Feiglinge

Der Herr Haslauer und der Herr Stelzer sollten den Hut nehmen so viel Unfähigkeit auf einmal ist so einzigartig, zudem sollten sie für 6 Monate auf ihr Gehalt verzichten und es den Kliniken spenden die für die Unfähigkeit dieser Herrn am Limit sind körperlich wie physisch. Die Schuld wird immer bei den anderen gesucht eigene Fehler werden nicht angesprochen zuerst die Wissenschaft verspotten und ein paar Tage später wieder auf die Wissenschaft verweisen einfach lächerlich und peinlich.

johann.simon
0
7
Lesenswert?

Stelzer & Haslauer - Ziel erreicht

Die beiden Obergescheiten haben erreicht, dass wir jetzt alle in den Lockdown gehen müssen und nicht nur OÖ und S.
Das gesamte Krisenmanagement ist einfach unfassbar.

Balrog206
5
0
Lesenswert?

Naja

Der Rote sucht die schuld auch bei den anderen, doch schuld ist der Virus ! Oder infiziert dich ein Politiker , obwohl das sie letzte Karste ist dir es zu verteidigen gibt ! Wieviele Experten in erster Reihe gaben doch auch schon einige falsche Prognosen ab !

Kariernst
1
1
Lesenswert?

Bitte nicht schon wieder

las deine Aversion gegenüber der SPÖ bei dir daheim aus lauf mit dem Kopf gegen die Wand vielleicht hilft das.
In OÖ wurde wegen der Wahl alles beschwichtigt und nicht ernst genommen und auch die den Verhandlungen mit der Hetzerpartei gab es das Thema Corona nur am Rande es ging nur um Posten und Macht zu sonst waren die Herren Stelzer und Haimbuchner nicht in der Lage. Einfach erbärmlich wie die Menschen hier behandelt werden .
Lächerlich deine Anschuldigung Fakt der Messias hat die Krise für beendet erklärt und seinen willenlosen LH mit ihm und so sind damit verantwortlich für dieses Fiasko. Rücktritt von allen Funktionen oder 1 Monat in der Intensivstation arbeiten und ihre Gehälter an die Kliniken und das Personal ausbezahlen
Jedoch wird ein türkiser niemals einen Fehler eingestehen

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

Balrog

In Oberösterreich gab es eine Landtagswahl. Da wurde das Thema Corona bewusst ausgespart wegen der Stimmen der Impfgegner. Unpopuläre,aber dafür richtige Maßnahmen wurden deswegen nicht umgesetzt. Und als Wien 2G eingeführt hat haben Stelzer und Co. darüber gelacht! Den ganzen Sommer verschlafen um eine Wahl zu gewinnen ist schlicht und einfach Verantwortungslos. Eine einzige Impfstraße für ganz Oberösterreich (Ötzi.OE3) spricht Bände. Und was die Experten und Virologen betrifft: Den ganzen Sommer über haben die genau vor so einem Szenario gewarnt! Nachweislich! Und Kurz hat die Pandemie für beendet erklärt! Nachweislich! Deswegen sollen die ihre Verantwortung endlich wahr nehmen und gehen. Aber das Wort Verantwortung ist für einen Türkisen ein unbekanntes Wort. Weil : Schuld sind immer nur die anderen.

future4you
0
58
Lesenswert?

Herr Filzmaier hat gestern davon gesprochen,

dass Politiker sich entschuldigen müssten. Dies werden Konsorten, wie Herr Haslauer wohl wieder dem Bundespräsidenten überlassen. Es ist unfassbar, wie dilettantisch, besonders in diesen Tagen, Krisenmanagement gelebt wird!

ronny999
6
44
Lesenswert?

Einfach nur peinlich

und schlimm - ein mit der Krise charakterlich und intellektuell absolut überfordertet Landeshauptmann - ist in Kärnten nicht anders.

Summsi
2
77
Lesenswert?

Zu lange gewartet

Menschen auf Intensivstationen kann ja kein Ziel sein. Herr Haslauer, Sie haben viel zu lange zugewartet und nachweislich die Warnungen aller Experten negiert. Jetzt zu sagen, dass Sie alles richtig gemacht haben ist einfach unfassbar. Die politische Verantwortung liegt also eindeutig bei Ihnen und bekennen Sie sich wenigstens dazu.