Rund 300 Tote mehrWieso gibt es unterschiedliche Corona-Zahlen?

Die Ministerien melden täglich aktuelle Corona-Zahlen. Die Gesunheitsagentur Ages ebenfalls. Nicht immer stimmen sie überein. Warum unterscheiden sich die vom Bund kommunizierten Zahlen?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Coronazahlen gibt es in Österreich nicht nur einmal.
Die Coronazahlen gibt es in Österreich nicht nur einmal. © denisismagilov - stock.adobe.com
 

In der Pandemie sind sie zum Alltag geworden: Die täglichen Corona-Zahlen von Neuinfektionen, Genesenen und Verstorbenen. Sie geben einen Überblick über das aktuelle Infektionsgeschehen und liefern die Grundlage für Maßnahmen. Österreich setzt dabei auf eine Doppelgleisigkeit: Mit der "Morgenmeldung" und dem Ages-Dashboard gibt es zwei große, bundesweite Datenquellen.

Kommentare (4)
netsurfer10
0
13
Lesenswert?

Und

wieso müssen unterschiedliche Stellen unterschiedliche Daten melden?
Meiner Meinung sollte es EINE Stelle geben, die die TATSÄCHLICH KORREKTEN DATEN bekanntgeben MUSS. Das allerdings nicht nur bei diesen Daten.
Wäre dem so, wiederum auch meine Meinung, wäre die Diskussion mit den Impfverweigeren auch einfacher.

helmutmayr
4
51
Lesenswert?

Wir schaffen es in

Diesem verluderten Staat (Begriff von WK Chef Leitl) nicht einmal, dass wir die Toten richtig zählen. Das nach 2 Jahren Pandemie.

Die Pandemie spaltet die Gesellschaft. In Geimpfte und Ungeimpfte. In der Politik hat man das Gefühl, dass die Spaltung in Falotten und Trotteln ausfällt. Leider.

hhaidacher
1
2
Lesenswert?

Mit und AN Covid

wäre auch eine sinnvolle Ergänzung, wenn wir von Toten sprechen, dann aktuell werden ALLE zu Coronatoten mit pos. Test innerhalb von 28 Tagen.

Meiner Meinung nach das größte Desaster, dass einer mit Autounfall auch dort landet oder einer mit Krebs im Endstadtion.

umo10
10
21
Lesenswert?

Danke

Endlich gibt es einheitliche Berichterstattungen.