Per Brief Geimpfte werden von Mückstein persönlich an Auffrischung erinnert

Ungeimpfte erhalten Post der Sozialversicherungen. Abnehmende Immunität von Geimpften und damit einhergehende Impfdurchbrüche bereiten der Regierung zunehmend Kopfzerbrechen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mückstein bereiten Impfdurchbrüche Kopfzerbrechen
Mückstein bereiten Impfdurchbrüche Kopfzerbrechen © (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
 

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein wird ab November alle Personen, die bereits ihre Grundimpfung erhalten haben, brieflich an die Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung erinnern. Nach Informationen der Kleinen Zeitung soll diese Erinnerung „zeitnah“ und individuell abgestimmt erfolgen. Mückstein war schon im September zu diesem Schritt bereit, datenschutzrechtlichen Erwägungen und Überlegungen führten zur Verzögerung.

Kommentare (10)
wolf1949
9
45
Lesenswert?

Brief??

Was für eine Geldverschwendung- die , die sich nicht impfen lassen wollen, beeinflusst dieser Brief Null!

owlet123
4
35
Lesenswert?

Stimmt

und die, die das Impfen ernst nehmen gehen auch ohne diesen Brief zur Auffrischung.

Airwolf
8
6
Lesenswert?

?

Was für eine Auffrischung.
Für was.

maka_
7
7
Lesenswert?

Lösung

Den brief unfrei per post zurück an das ministerium schicken (nicht an das angegebene spezielle retourenpostfach, welches die altpapiersammlung ist) - mache ich immer mit unerwünschten briefsendungen und z.b. auch mit GIS.

eston
43
17
Lesenswert?

Ministers dringendste Aufgabe:

Mückstein soll sich lieber ums Impfverweigerungsgesindel kümmern

20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
22
20
Lesenswert?

Bekomme ich auf die mail des

Bundesministers dann auch eine persönliche, also selbst verfasste Antwort?

andy379
40
49
Lesenswert?

Persönliche Werbung des Ministers auf Steuerkosten...

🤔🤔🤔

Notschik
26
68
Lesenswert?

Dieses Geld

Kann man sinnvoller einsetzen!

stefstef
26
95
Lesenswert?

Nichtgeimpfte anschreiben

ist genauso sinnvoll wie den Thiem öffentlich zur Impfung aufzufordern.

Die Tests kostenpflichtig zu machen würde wesentlich mehr bringen. Gerade im Gesundheitsbereich mit 2,5G kostet das für diesen Winter pro Person locker einen vierstelligen Betrag.

Das Geld könnte man dann für die geimpften Pfleger, Krankenschwestern und Ärzte verwenden. Die gehen eh alle am Zahnfleisch wegen der dauernden Überlastung.

heiglbims
34
11
Lesenswert?

Ja, ja, ja

.