Kern in ZIB2"Kurz hat ein System perfektioniert, das er von der SPÖ vorgefunden hat"

Ex-Kanzler und -SPÖ-Chef Christian Kern sieht in der überbordenden Inseratenvergabe durch die öffentliche Hand eine "Erbsünde der SPÖ" und ein "Krebsübel der Demokratie".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Der ehemalige Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern geht in der "Zeit im Bild 2" am Dienstagabend hart ins Gericht mit der überbordenden Inseratenvergabe durch die öffentliche Hand in Österreich - und spart dabei auch nicht mit Kritik an der eigenen Partei: "Natürlich hat die SPÖ auch eine Verantwortung", sagt Kern, angesprochen auf seinen Vorgänger, den "Inseratenkanzler" Werner Faymann.

Kommentare (46)
masterchristl
6
1
Lesenswert?

Kern in ZIB2

Als Kur damals gestürzt worden ist und sich mit vielen Jubelnden - Jungen und Alten -- inszenierte,
stand Rendi-Wagner allein im Licht - im Halbdunkel die SPÖ-Granden - (wie die Zeitstehler in der MOMO). Da wußte ich zweierlei
1.) Die SPÖ ist und bleit eine Parte für und von Funktionären und
2) Rendi-Wagner wird die Wahl verlieren.
Schade um sie.
Außerdem ist sie für dieses Geschäft zu integer und zu ehrlich.
Ich bin keine SPÖ-Wählerin

UHBP
0
0
Lesenswert?

@mast...

Als der LH Platter vor die Presse ging und sagt, dass alle geschlossen hinter Kurz stehen. Da wusste ich zweierlei
1) Die ÖVP wird ihn in den nächsten Tagen als Kanzler fallen lassen und
2) Kurz wird nie mehr Spitzenkandidat sein
Nicht schade um ihn.
Außerdem ist er selbst für dieses Geschäft zu wenig integer und ehrlich. Und das soll was heißen.
Ich bin kein ÖVP-Wähler

Guccighost
5
14
Lesenswert?

Kern mit Silberstein

Faymann mit seinen Inseraten und die Stadt Wien
da würde auch einiges rauskommen.
Der Ludwig ist sehr verdächtig ruhig.

Sam125
5
13
Lesenswert?

DANKE HERR KERN!Das habe ich gestern gepostet:Welche Experten sind das die den

TODder ÖVP vorhersagen?Die gleichen Experten,die zugelassen haben,dass in der Kleinen Zeitung eine"Jesus- Karikatur" vom HADERER mit dem Gesicht des Herrn Kurz durchbohrt mit(Gift)Pfleilen der Opposition und der ultralinken Gesellschaft Österreichs ihren Hass auf Herrn Kurz freien Lauf ließen!Nochdazu,wenn erst vor ein paar Tagen in Norwegen ein zum Islam konvertierter Norweger im Namen Allahs 5 Menschen mit Pfeil und Bogen dahin metzelte!?Wie tief seid ihr gesunken?Wenn der saubere Herr Haderer für seine Karikatur Mohammed genommen hätte,was wäre mit ihm geschehen?Ja,unsere Gesellschaft driftet ins Unermessliche ab und die Lemminge folgen brav!In diesem traurigen Schauspiel der Hass Gesellschaft tun mir nur mehr unsere Kinder leid,denn sie werden einmal das einmal ernten,was jetzt gesät wird!Und das ganze geschieht ohne irgendwelche rechtlichen Verurteilungen,der darin verwickelten Probanden!Sagte doch Jesus:dass derjenige den ersten Stein werfe,der ohne Fehler ist?

freeman666
0
23
Lesenswert?

Es wird sich nichts ändern!

Die Zeitungen, das Radio, das Fernsehen und Wochenmagazine werden weiterhin politisch motivierte Inserate etc. schalten.
In der Anzeigenkeilerei eine Praxis die jeder kennt:
Schalte ein Inserat und gratis dazu erhält man in der gleichen Größe einen wohlwollenden Artikel.
Ein Signal wäre, wenn alle Medien auf politische Inserate von Parteien und deren Vorfeldorganisationen wie AK, ÖGB, WKO uvm. verzichten würden?
Ich weiß, der Wunsch ist fromm aber in dieser Welt nicht real.
Und falls tatsächlich ein Politiker (egal welche Fraktion) dies ehrlich fordern würde, na der hätte eine ganz ganz schlechte Presse.

silentbob79
7
33
Lesenswert?

Und wer immer noch glaubt,

dass das kollektive Pfeifkonzert für Werner Faymann am 1. Mai 2016 ein spontaner Ausbruch der Emotionen war, glaubt auch, dass das Christkind die Ostereier bringt .... Das war genauso knallhart im Hintergrund inszeniert wie die Absetzung von Mitterlehner ...

digitalsurvivor
23
5
Lesenswert?

Weil sich Türkis was wünscht,

heißt das halt nicht, dass es so ist.

Vielgut1000
10
31
Lesenswert?

Warum mußte Herr Kern den Herrn Silberstein engagieren?

Ich vermute, weil Kern die Wahl nicht verlieren wollte.

calcit
4
31
Lesenswert?

Wow...

...da bin ich jetzt echt überrascht. Das hat es also schon früher gegeben. Unvorstellbar. Da bricht ja eine Welt für mich zusammen...

Zuckerpuppe2000
4
42
Lesenswert?

Kern

Eine solche Aussage hätte ich von Kern nicht erwartet! Da wird PRW keine Luftsprünge machen.

Lepus52
26
33
Lesenswert?

Warum sollte sie!

Sie ist nicht Kurz und sie ist ehrlich und authentisch. Das ist im Moment nicht gefragt. Showmaster, Gaukler bis an die Grenze des Betrugs liebt man. Blöd ist nur, wenn die Tricks nicht unter der Decke bleiben. Ich kann nicht verstehen, dass es z.B. bei Kurz noch immer soviel Applaus gibt, obwohl er entzaubert wurde. Das war auch bei Haider so und lässt Rückschlüsse auf die Gesellschaft zu.

peso
0
5
Lesenswert?

Lepus52

Woran merken Sie, dass sie ehrlich ist? Bisher hatte sie noch nie die Gelegenheit für Österreich eine Entscheidung zu treffen, also Ehrlich zu sein, denn Sie ist ja "nur" Parteivorsitzende des Wahlverlierers. Außerdem könnte man Ehrlichkeit ja zB. auch auf ihren ständigen Sinneswandel im drei-Monats-Rhythmus beziehen, dann schaut sie nämlich eher wie eine Opportunistin aus und die sind ja nicht gerade als ehrlich zu bewerten

Rinder
12
28
Lesenswert?

Ehrlich

Wo ist sie ehrlich, wenn sie sich dreht wie ein Blatt im Herbstwind.?

Lepus52
10
6
Lesenswert?

Erklären Sie mir dummen Menschen

bitte die Drehungen. Wenn es Sie stört, dass sie mit Kickl gesprochen hat, dann ist das keine Drehung und noch lange keine Koalition. Sie ist in der Corona-Politik nicht nur fachlich die beste, sie ist auch konsequent, auch wenn es ihr schadet. Da drehen sich wohl andere. Manche glauben heute noch, die Erde steht still und die Sonne dreht sich um sie. Das ist eine Frage des Wissens, des Verstandes und der Phantasie.

peso
2
3
Lesenswert?

Ach Lebus52, Sie sind schon wieder einer der vergesslichen Sozialisten

PRW hat wortwörtlich gesagt: Mit der FPÖ wird es nie ein Gespräch geben.
Das war unmittelbar vor und nach der NR-Wahl .....und wie wir wissen, ist danach in der FPÖ ja nichts mehr passiert :-)

wjs13
7
60
Lesenswert?

Hoppla

dieses Interview wird aber Päm und ihrem Chefinquisitor Krainer gar nicht gefallen. Ehrliche Aussagen wie diese hätten ihm bei Wähler wohl mehr geholfen als Silberstein

zeus9020
52
25
Lesenswert?

SPÄTE EINSICHT

...oder/und Unvermögen seinerzeitiger Durchsetzbarkeit oder verletzte Eitelkeit? Große, durchaus treffliche Worte von einem, der bereits (unrühmlich) Abschied genommen hat und daher im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr zu sagen hat...

Rinder
4
5
Lesenswert?

Einsicht

Wer weiß den Hintergrund? Zuerst im Deutschen FS als Regierungsberater, jetzt in der Zib 2. Was wird da schon geplant und organisiert? Vielleicht sollten die Schwarz / Türkisen besser untereinander zusammenhalten. Probleme im eigenen Haus besprechen und nicht aus Profilierungssucht das eigene Nest beschmutzen.

SoundofThunder
19
27
Lesenswert?

🤔

Also was das Thema Durchsetzbarkeit betrifft wiss‘ma wer daran Schuld war.

Balrog206
23
22
Lesenswert?

Immer

Die anderen Sound oder !

SoundofThunder
15
26
Lesenswert?

😉

Sie sagen es. Immer die anderen. Steht in den Chats.😉

Balrog206
3
10
Lesenswert?

Kein

Wunder das Kern nicht mehr bei den Reds im der Politik ist 😉 hat Jahr ehrlich gesagt wie der Inseraten Hase läuft !

Baldur1981
63
111
Lesenswert?

Format

Kern hat eben Format, etwas das der gute Herr Kurz nie haben wird.

mtttt
10
72
Lesenswert?

Wohl nicht ganz verstanden

Kern hat ein System kritisiert, welches die SPÖ bereits grandios bespielt hat, in Wien Gang und Gäbe ist und Kurz nochmals weitergetrieben hat. Mit kritischem Unterton dazu. Keine Botschaft für einfache Parteisoldaten, die auf Orwell'schen Befehl losbruellen müssen.

UHBP
20
11
Lesenswert?

@mt...

"Keine Botschaft für einfache Parteisoldaten, die auf Orwell'schen Befehl losbruellen müssen. "
Und warum machst du es dann?

Baldur1981
29
42
Lesenswert?

Zusatz

Die SPÖ hat halt keine Umfragenfakes mit Steuergeld bezahlt.

 
Kommentare 1-26 von 46