Leitartikel von Veronika DolnaWir stehen erst am Anfang der Aufdeckung eines Korruptionsskandals

Es kocht und brodelt unter der lange glatten Oberfläche der ÖVP: Nach der ersten Festnahme ist klar: Wir stehen erst am Anfang der Aufdeckung eines Korruptionsskandals.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kommentar von Veronika Dolna © Kleine Zeitung
 

Kein Vulkan bricht plötzlich aus, immer gibt es Vorzeichen. Doch manchmal kehrt nach einer Aschewolke wieder Ruhe ein. Wer hoffte, mit dem Antritt von Alexander Schallenberg würde das passieren, wurde schon an Tag Eins eines Besseren belehrt: Der erste Arbeitstag des neuen Bundeskanzlers begann mit einer Festnahme. Eine Meinungsforscherin, die laut Staatsanwaltschaft für die ÖVP Umfragen frisiert und diese über Scheinrechnungen mit öffentlichen Geldern abgerechnet haben soll, steht im Verdacht, Beweise vernichtet zu haben.

Kommentare (21)
duMont
3
3
Lesenswert?

Auch Kanzler Feymann hat Herrn Fellner

seine Villa mit den Inseratenschaltungen in Grinzing gekauft. Man sollte sich eher fragen ob Presseförderungen an Boulevardblätter vom Steuerzahler bezahlt werden sollen.

HannesK
4
39
Lesenswert?

Ausgezeichnet seziert Frau Dolnar!

Danke Frau Dolnar für die erfreulich exakt und richtig sezierte vulkanische Situation in der Politik und vor allem in der immer mehr ins Dunkle abgleitende türkise ÖVP.

Nachbemerkung: dass der neue Bundeskanzler Diplomat sein soll, merkte man bei seinen bisherigen peinlichen Ausrutschern leider nicht...

umo10
2
26
Lesenswert?

Alles hängt von der Courage

Von Fr Beinschab ab 😊

RonaldMessics
7
21
Lesenswert?

dieses Land...

...schlittert immer tiefer hinein in Korruption, Lüge und Manipulation der Österreicher. Nicht dass alle so sind, aber einfach viel zu viele. Dass in diesem Forum so viele, eigentlich fast alle sich nur trauen anonym zu posten ist er Beweis, dass Angst in diesem Land vorherrscht. Angst vor dem Verlust einer Karriere, Angst sogenannte Freunde zu verlieren, Angst vor Gewalttätern, die eine andere Meinung nicht wollen.
Viele Institutionen wurden durch verschiedene Mechanismen eingeengt oder eingeschränkt. Ein Staat, der sich immer weiter zurück zieht erlaubt, dass der Stärkere, auch Reichere genannt, das Leben aller vorgibt. Nicht dass dies nicht die Möglichkeit wäre einen Wohlfahrtsstaat zu stärken, nein, vorwiegend wird wegen der Möglichkeit Steuergeld für sich umzulenken Betrug, Lüge und Korruption in die Tat umgesetzt, und dem Staat fehlen die Personen, die dies verhindern.
Wer den Rechtsstaat angreift, der will eine Veränderung, aber zu Gunsten für sich oder eben einer Gruppe.

lieschenmueller
18
13
Lesenswert?

Herr Messics,

ich habe keine Angst, so wie Sie sie andenken.

Aber warum sollte z.B. mein Nachbar wissen, was ich denke? Der nur als Lurker hier mitliest, aber nie was von sich preis gibt. Oder warum sollte sich - ob Ehemann oder Nachwuchs, sich vor irgendwem rechtfertigen müssen, wie die Frau oder Mutter tickt? Das müsste nämlich nicht von hausaus die gleiche Linie sein, wohl aber für oder gegen diese Menschen verwendet werden können.

Die Diskussion ist ohnehin müßig. Wer überprüft denn, ob der Herr oder die Frau XY wirklich dieser oder diese ist? Soll man jetzt seinen Reisepass einscannen, wenn man sich in einem Forum anmeldet?

SIE haben sich entschlossen, unter Klarnamen zu schreiben. Sich dabei ständig als Held zu interpretieren, finde ich etwas eitel.

lieschenmueller
1
6
Lesenswert?

Wie man an den Daumen runter sieht,

ein Land mit vielen Heuchlern und die Bestätigung von dessen, was ich grundlegend schrieb.

Mitlesen, sich nicht!! einbringen, und auf die vielen Klarnamen in Zukunft bin ich auch gespannt.

lieschenmueller
6
7
Lesenswert?

Bitte an die Rotstrichler,

nachvollziehbare Argumente mit Klarnamen.

Nur zum Frustabbauen in meine Richtung ist ein Daumen nach unten zwar hilfreich unter Umständen für die Einzelperson, aber kein Erkenntnisgewinn für irgendjemanden.

RonaldMessics
6
12
Lesenswert?

@lieschenmüler und wieso soll er es...

...nicht wissen??? Sagen sie mir mal den Grund, damit ich verstehe. Ich habe keine Sorge dass ich meine Meinung so artikuliere, sodass dies meine Nachbarschaft nicht wissen kann, und wenn jemand nicht mit meiner Meinung umgehen kann, dann hinterfrage ich das Demokratieverständnis.

Außerdem kann man die wahre Identität sehr wohl feststellen. Bei den Leserbriefen ist es ja auch eine Vorgabe.

Und ich bin kein Held, sondern ein offener Mensch der zu seiner Meinung steht, so wie es im Lied von STS besungen wird.

Ich denke, ob sie es mir abnehmen oder nicht, ist mir ziemlich egal, sie haben Angst, sogar vor dem Nachbarn. Sie möchten eben dem Nachbar gefallen, sie glauben, ihre Meinung könnte einen Konflikt verursachen. Eine Demokratie lebt von sprachlichen Auseinandersetzungen.

lieschenmueller
8
8
Lesenswert?

Ich habe vor meinem Nachbarn keine Angst,

aber meine Gedanken gehen ihn null an.

Die Identität feststellen - wenn ich etwas Strafbares!! hier äußere - ist eine Sache, hinter der ich stehe. Die Zeitung muss sie dann, wenn es angebracht ist, raus geben. Absolut o.k.

Was ein "Lurker" ist, wissen Sie. Jemand, der am Gartenzaun rüber lugt, die Ohren spitzt, und das weiter trägt in nicht wohlwollendem Sinn meistens. Und selbst zu einer Diskussion nix beiträgt. Die Erwähnung des Zauns bezieht sich nicht explizit auf die Leute, die recht, links und gegenüber von mir wohnen. Die Lesen hier gar nicht mit. Gemeint im übertragenen Sinn, mein Beispiel.

Eine Demokratie und die sprachliche Auseinandersetzung? In Österreich? Nach all dem was vorgekommen ist und täglich mehr und mehr aufkommt? DER war gut!

PS: Ich war mal in einem Forum, das ein Hobby von mir betrifft. Wir kannten uns alle persönlich, und plötzlich erschienen die skurrilsten Nicknames und ich konnte bei jedem einzelnen genau zuordnen, wer wer ist. Ein paar von denen, die ziemlich arg draufhauten, stritten zwar ab es zu sein, und der Rest stand dazu. DAS, also ein geschlossener Kreis, ein geschlossenes Thema ist für mich ein Argument. Aber nicht Hinz und Kunz, mit dem ich null zu tun habe. Plus nur liest, weiter trägt, und sich selbst nie einbringt.

RonaldMessics
0
4
Lesenswert?

@lieschenmüller

Sie haben sich in dem Posting für mich gut und fair geoutet. Ein Zitat von ihnen beschreibt das DRAUFHAUEN.
Im sprachlichen Diskurs muss man akzeptieren, dass es viele gibt, die es nicht anders können.
Und weil es zu wenige gibt, die den sprachlichen Umgang nicht können oder wollen, umso wichtiger sind dann jene, die dies einfordern, auch mit der wahren Identität.

lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

Es werden aber sehr viele sich nicht ausdrücken können,

wenn es einzig deren Problem wäre, wäre es egal.

Aber wie kommen z.B. Anverwandte dazu, sich für diese rechtfertigen zu müssen, die sich verbal in Foren daneben benehmen. Und dazu käme es, da bin ich fest überzeugt. Und ob ebendiese der Bitte nachkommen, dass sie sich gemäßigter - oder oft besser gar nicht - da und dort äußern, es wären Streits in den Familien vorprogrammiert.

Und denken Sie allen ernstes, dass man in gewissen Berufen frank und frei unter Klarnamen seine Gedanken preisgibt? Als Pensionist, als Selbständiger, dem es egal sein kann woher seine Aufträge kommen oder eben nicht, ist es leichter. Aber auch nicht gänzlich. Außer man ist ohne jeglichen Anhang.

Erinnern Sie sich an eine Schauspielerin, die sich fast hysterisch für einen bestimmten Politiker einsetzte? Große Familie mit den verschiedensten politischen Ansichten. Da wurde bis zu den Neffen und dessen Nachkommen nachgebohrt, wie er oder sie das fände. Das ist doch keine angenehme Situation für im Grunde Unbeteiligte. Verwandtschaft kann ich mir nicht aussuchen. Und das war ein einziger Auftritt. Spinnen Sie den Gedanken weiter in Bezug auf Foren. Wo man Dutzende Postings absetzen kann, wenn einem danach ist, und das täglich. So wie Meinereine ;-)

RonaldMessics
0
2
Lesenswert?

@lieschenmueller

wenn wir uns in einer solchen Gesellschaft befinden, wo die Bösartigkeit aufkommt, genau in diesem fall ist aber der Widerspruch mit einem Gesicht (Identität) umso wichtiger. Jeder, der dann zu dem Menschen steht, der seine Meinung moralisch in der Wortwahl abgibt, ist vom allen Verwandet, Freunden und Bekannten zu schützen, ja sogar in seiner Meinung zu bestärken.
>
Leider befinden wir uns in einer gesellschaftlichen Situation, in der die Courage nicht mehr von der Mehrheit im Vordergrund steht.
>
Auch ich erlebte eine schweigende Mehrheit rund um mich, als ich mit bösen Worten bedroht wurde. Umso mehr weiß ich um die Feigheit der Menschen bescheid. Trotzdem ist die Courage bei mir im Vordergrund.
>
Wir alle, und ich meinte alle müssen wieder mehr Mut zur Ehrlichkeit und Gesetzmäßigkeit finden, und wenn niemand damit anfängt, dann wird es niemanden geben.
>
Der Mut heißt Widerspruch mit Wissen, wir brauchen keine Feigheit mit Fakenews. Meine aber nicht sie damit. Kenne nur wiederum genügend davon.
Und jeder von soll unterscheiden zwischen WISSEN und MEINUNG ohne WISSEN.

Ragnar Lodbrok
1
20
Lesenswert?

Lügen haben Kurz e

Beine.
Und um es mit den Worten des Vizekanzlers zu sagen "des is jo net nix"...

doriangray
2
37
Lesenswert?

Schwarzes Familienleben

Viele werden aussagen. Wer will schon wegen dem (ehemaligen) ÖVP-Messias in den Häfn gehen? Die ÖVP-Spitze hat das schon kapiert, dass Kurz Geschichte ist. Bei der Basis dauert das halt noch a bissi...

lieschenmueller
2
20
Lesenswert?

Kurz?

Den haben wir nur flüchtig gekannt ;-)

DergeerdeteSteirer
0
25
Lesenswert?

Wenn nicht mit aller Konsequenz und Härte durchgeforstet wird können solch mafiosihaften Handlungsweisen und Praktiken nicht mehr verhindert werden,.......

da gehört der rigorose Schnitt gemacht, den gewissen Schichten von Bürgern wird sonst unendlich was vorgelogen und vorgespielt!!

Lucifer rs
38
4
Lesenswert?

Ganz und gar nicht 🤦🏻‍♂️

Wir sind bereits wieder am Ende der ganzen Sache angekommen es wird sich nie und nimmer etwas ändern wo viel Geld im Spiel ist gibt es Korruption einmal mehr oder weniger wie scheinheilig ist das alles, gibts keine wahren Verbrechen mehr zum Aufklären 🪤😡

Mein Graz
5
22
Lesenswert?

@Lucifer rs

Es kommt nix gscheits raus, wenn man seine Träume ins Forum stellt.

Bitte schnell in der Realität ankommen und den Tatsachen ins Auge sehen.

EGDUSV...

Baldur1981
2
27
Lesenswert?

haha

Grüße in die ÖVP-Zentrale

GustavoGans
2
15
Lesenswert?

Off topic

Liebe Kleine Zeitung,
In meiner App wird plötzlich Werbung angezeigt.
Mit dem negativen Nebeneffekt, dass bei Anzeigen einer Werbung die App jedesmal "einfriert".
Bitte dringend beheben.

Kleine Zeitung
1
3
Lesenswert?

App

Sehr geehrter GustavoGans,
wir entschuldigen uns für Unannehmlichkeiten und werden Ihr Problem umgehend an die Technik melden.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion